Heftiger Konflikt um Also-Tochter Weltbild Logistik

3. September 2015, 14:19
  • channel
  • also
  • gewerkschaft
image

Also Logistics, ehemals Weltbild, in Augsburg in Insolvenzverfahren. Dienstleistergewerkschaft Verdi kritisiert Also-Mehrheitsaktionär Droege heftig.

Also Logistics, ehemals Weltbild, in Augsburg in Insolvenzverfahren. Dienstleistergewerkschaft Verdi kritisiert Also-Mehrheitsaktionär Droege heftig.
Öffentlich ausgetragene Konflikte zwischen Belegschaft und Geschäftsführung ist man sich vom Also Konzern nicht gewohnt. Seit der Übernahme des Logistik-Zentrums des Verlags Weltbild in Augsburg durch Also spielt sich aber genau das ab.
Ende Juli meldete der Also Konzern Insolvenz für die Augsburger Also Logistics Services an. Also Logistics ist die ehemalige Weltbild Logistik. Also-Mehrheitsaktionär Droege hatte Weltbild übernommen und den Logistik-Arm an Also verkauft. Also schrieb im Halbjahresbericht, das Augsburger Logistik-Zentrum habe alleine im ersten Halbjahr 2015 vier Millionen Euro Verlust verursacht. Der geplante Personalabbau sei aber nicht möglich, weshalb die Geschäftsführung der Augsburger Tochter "vor der Entscheidung" stehe, ein Insolvenzverfahren einzuleiten. Das hat man dann auch getan. Später wurde dann klar, dass Also 300 von 450 Stellen in Augsburg streichen will.
Die Also Holding kritisierte ihrerseits den Betriebsrat des Logistik-Unternehmens. Er habe "die Lage nicht erkannt". Der Betriebsrat sei sozusagen selber an der Situation schuld. "Wenn wir vor neun Monaten einen vernünftigen Weg hätten gehen können, wäre das Unternehmen heute nicht in diesem Zustand. Um es zu retten und zukunftsorientiert investieren zu können, müssen heute solch drastischen Schritte eingeleitet werden", heisst es in einer Stellungnahme der Holding von Mitte August. Der Betriebsrat habe "mit offenem Auge die Zukunft des Unternehmens verspielt."
Nächste Woche wird es zu einer weiteren Verhandlungsrunde zwischen Betriebsrat und Also kommen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Competec hat eigene Marke für PC-Zubehör lanciert

Die neue Schweizer Marke Onit wurde bis jetzt nicht gross angekündigt. Das wird laut Competec bewusst so gehandhabt.

publiziert am 30.1.2023
image

Für Sunrise-Angestellte gibt es 2023 mehr Lohn

Die Gewerkschaft und der Telco haben sich auf eine Lohnerhöhung von 2,6% geeinigt. Damit sollen die gestiegenen Lebenshaltungskosten abgefedert werden.

publiziert am 30.1.2023
image

Syndicom-Präsident Münger tritt zurück

Daniel Münger lässt sich Mitte Jahr pensionieren. Ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin wird jetzt gesucht.

publiziert am 30.1.2023
image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023