Heftiger Wachstumsschub für Cognizant

7. Februar 2011, 16:51
  • international
  • cognizant
  • wachstum
  • geschäftszahlen
image

Der internationale IT-Dienstleister Cognizant ist im abgelaufenen Jahr 2010 nach dem Krisenjahr 2009 wieder zu eindrücklichen Wachstumszahlen zurückgekehrt.

Der internationale IT-Dienstleister Cognizant ist im abgelaufenen Jahr 2010 nach dem Krisenjahr 2009 wieder zu eindrücklichen Wachstumszahlen zurückgekehrt. 1,31 Milliarden Dollar Umsatz im vierten Quartal bedeuteten eine Steigerung um 45 Prozent verglichen mit dem letzten Quartal des vergangenen Jahres. Der Reingewinn stieg um 43 Prozent auf 206 Millionen Dollar.Für das Gesamtjahr 2010 wuchs der Umsatz von Cognizant verglichen mit 2009 um 40 Prozent auf 4,59 Milliarden Dollar, der Gewinn um 37 Prozent auf 733,5 Millionen Dollar.
Allein im letzten Quartal stieg zudem der Personalbestand von Cognizant um weitere 8300 Personen. Der Konzern hat nun die 100'000-Leute-Schwelle durchbrochen und beschäftigte per Ende Jahr 104'000 Mitarbeitende.
Der Konzern, dessen Hauptquartier in den USA angesiedelt ist, möchte um sein Wachstumszempo beizubehalten unter anderen sehr stark in Indien weiterinvestieren, wo sich bereits ein grosser Teil seiner Ressourcen befinden. Durch den Einsatz von rund 500 Millionen Dollar will Cognizant bis 2014 in Indien Platz für rund 55'000 Angestellte schaffen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Co-CEO verlässt Salesforce

Bret Taylor geht nach einem Jahr an der Spitze. Marc Benioff bleibt alleine zurück.

publiziert am 1.12.2022
image

Mutmasslicher Cyberangriff auf den Vatikan

Russische Hacker sollen verschiedene Websites des Zwergstaates angegriffen haben, weil der Papst den Angriffskrieg in der Ukraine als "grausam" bezeichnete.

publiziert am 1.12.2022
image

Polizei in San Francisco will Roboter zum Töten einsetzen

Eine Mehrheit eines kommunalen Gremiums hat die umstrittene Richtlinie nach wochenlanger Prüfung und einer hitzigen Debatte angenommen. Kritische Stimmen wehren sich gegen den Entscheid.

publiziert am 30.11.2022
image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022