Helsana schliesst Einführung der Kern-Versicherungslösung ab

27. Dezember 2016 um 10:43
  • business-software
  • adcubum
image

Der grösste Krankenversicherer hat Adcubum Syrius nun vollständig eingeführt.

Der grösste Krankenversicherer hat Adcubum Syrius nun vollständig eingeführt.
Helsana setzt seit 2012 für die Leistungsabwicklung und Rechnungsprüfung auf Adcubum Syrius ein, kürzlich hat der Krankenversicherer nun weitere Module der Software in Betrieb genommen, wie es in einer Mitteilung heisst. Damit sei das "Zielbild" genannte Programm abgeschlossen.
"Damit wurden die Module von Syrius vollständig implementiert, welche unser versicherungstechnisches Geschäft umfasst", antwortet Helsana auf Anfrage von inside-it.ch. Konkret heisst dies, dass der grösste Krankenversicherer nun auch die gesamte Partner- und Bestandsverwaltung für seine 1,9 Millionen Versicherten auf der Adcubum-Lösung betreibt. Die Erstellung von Versicherungspolicen 2017 sei mit der neuen Software erfolgreich durchgeführt worden.
Das Programm "Zielbild" hatte aus sieben eigenständigen Teilprojekten mit Namen wie "Excelsior" bestanden. 2008 hatte man begonnen, nun sind alle umgesetzt. "Mit dem Ausbau schafft Helsana die Voraussetzungen für eine weitere Steigerung der Effizienz. Kernprozesse können nun in einem System abgewickelt werden", schreibt Adcubum.
Helsana bestätigt gegenüber inside-it.ch, die letzte Etappe sei im geplanten Zeitrahmen von zwei Jahren abgeschlossen worden. Zu den Kosten will sich der Versicherer nicht äussern. Er rechnete schon in Teilprojekten mit Einsparungen im Leistungsbereich von mindestens 15 Prozent, einem zweistelligen Millionenbetrag.
2007 hatte die Helsana-Gruppe die Ablösung und Erneuerung ihrer individuell gewachsenen IT-Systemlandschaft im Leistungsbereich ausgeschrieben.
Und der Abgang des Helsana-CIOs?
Man habe ehrgeizige Ziele, lässt sich Helsana weiter zitieren. "Auf dieser Basis können wir die vorgesehene weitere Automatisierung gezielt vorantreiben." Was dies konkret heisst, will Helsana nicht sagen: "Details geben wir zu gegebenem Zeitpunkt bekannt."
Abschliessend bleibt eine Frage zu klären: Ist der kürzlich bekannt gewordene Abgang des CIO Achim Baumstark in diesem Zusammenhang zu sehen? Antwort von Helsana: "Nein." (Marcel Gamma)

Loading

Mehr zum Thema

image

NTT ernennt neue Geschäftsleiter für die Schweiz

Christoph Kurzke, Philipp Blum und Matthias Schweizer stossen zum Management von NTT Data Business Solutions Schweiz.

publiziert am 28.3.2023
image

Rund zwei Dritteln der Schweizer SAP-Kunden steht die S/4Hana-Migration noch bevor

Die Zeit für die S/4Hana-Migration wird knapp, sagt die SAP-Anwendergruppe, und kritisiert die mangelnde Kommunikation beim deutschen Softwarehaus. SAP hält dagegen und sagt: "Es gibt keine Ausreden mehr."

publiziert am 22.3.2023
image

Abacus wächst erneut zweistellig

CEO Claudio Hintermann sieht die Automatisierung in KMU als Treiber für das gute Ergebnis.

publiziert am 22.3.2023
image

SAP geht auf Neukundenjagd

Der ERP-Riese will mit einem reinen Cloud-Angebot mittelgrosse Kunden gewinnen. Die Anwendergruppe DSAG hofft, dass SAP darob nicht On-Premises-Lösungen vernachlässigt.

publiziert am 21.3.2023