Helsana steigt (teilweise) auf Adcubum um

26. Juni 2009, 13:57
  • rechenzentrum
  • adcubum
  • software
  • automatisierung
image

Die grösste Schweizer Krankenkasse führt für die Kontrolle und Abrechnung der Pflegeleistungen das System Syrius von Adcubum ein.

Die grösste Schweizer Krankenkasse führt für die Kontrolle und Abrechnung der Pflegeleistungen das System Syrius von Adcubum ein.
Grosserfolg für den Ostschweizer Softwarehersteller Adcubum: Die grösste Schweizer Krankenkasse Helsana setzt für einen wesentlichen Teil ihrer Informatik, nämlich für die elektronisch gesteuerte Rechnungssteuerung und Belegverarbeitung, auf Syrius.
Helsana will die Software von Adcubum schrittweise und für alle Marken (Helsana, Progres, avanex, sansan) bis 2012 einführen. Zusätzlich wird die Krankenkasse auch Unterstützungsfunktionen für Partnermanagement, Korrespondenz, Dokumenten-Management und -Druck, MIS und Workflow-Management einführen, wie Adcubum-Sprecher Fredy Haag auf Anfrage sagte. Der Wartungsvertrag für die Software läuft über 12 Jahre, was die Grösse und Relevanz des Projekts unterstreicht.
Ziel des Projekts "Excelsior" ist eine Erhöhung der Automatisierung bei der Leistungsabrechnung und eine Verbesserung der Prüfung von Rechnungen. So sollen Rechnungs- und Abrechungsdaten ohne Medienbruch verarbeitet werden. Zur Leistungsabrechnung gehören der Empfang von Heilkostenrechnungen, die Plausibilisierung und Prüfung der verrechneten Tarife und Limiten, die Abrechnung von Franchise und Selbstbehalt der Patienten, die Erstellung der Abrechnungsdokumente und die Übergabe der Daten an (Forderungen und Gutschriften) an das System für Ex- und Inkasso.
Die Presseabteilung von Helsana war heute für weitere Rückfragen nicht erreichbar. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Green schliesst Refinanzierung über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022
image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022