Helvetia Fund investiert in estnisches Insurtech Inzmo

8. Dezember 2017, 10:35
  • fintech
  • helvetia
  • startup
image

Helvetia Venture Fund, der Risikokapital-Arm der gleichnamigen Versicherung, ist in das estnische Insurtech-Startup Inzmo eingestiegen.

Helvetia Venture Fund, der Risikokapital-Arm der gleichnamigen Versicherung, ist in das estnische Insurtech-Startup Inzmo eingestiegen. Der Fond habe einen "einstelligen Millionenbetrag" investiert, teilt die Versicherung mit.
Inzmo hat eine App für Smartphones und Tablets entwickelt, über die man direkt und einfach Versicherungen abschliessen kann. Die App wird Einzelhändlern angeboten. Deren Kunden können dann ein Produkt direkt beim Kauf versichern. Helvetia setzt die App von Inzmo bereits für die Versicherung von Brillen, Uhren, Unterhaltungselektronik und Velos ein.
Inzmo gewann im Mai den StartUp Europe Award in den Kategorie Fintech. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schweizer IT-Startups sammeln weiterhin fleissig Geld

Im vergangenen Jahr wurden 2 Milliarden Franken in ICT- und Fintech-Startups investiert, was über die Hälfte der Startup-Investitionen hierzulande ausmacht.

publiziert am 26.1.2023
image

Postfinance beteiligt sich an Zürcher Startup

Properti hat in einer Finanzierungsrunde weitere 3 Millionen Franken eingesackt. Unter den Investoren tummelt sich neu auch Postfinance.

publiziert am 24.1.2023
image

Crealogix macht wieder Gewinn

Der Zürcher Bankensoftwarehersteller hat schwierige Jahre hinter sich, glaubt sich nun aber wieder auf dem richtigen Weg.

publiziert am 24.1.2023
image

Fintech Numarics fusioniert mit Treu­hand-­Unter­nehmen

Durch die Fusion mit der Treuhandgesellschaft A&O Kreston will das Schweizer Software-Startup seine Wachstumsstrategie vorantreiben.

publiziert am 24.1.2023