Helvetia und Ringier beteiligen sich an Proptech-Startup Flatfox

1. Juni 2018 um 08:31
  • innovation
  • ringier
  • helvetia
  • startup
image

Das Startup Flatfox hat Helvetia Venture Fund, Ringier Digital Ventures und Investis als Investoren gewinnen können, wie das Zürcher Proptech in einer Mitteilung schreibt.

Das Startup Flatfox hat Helvetia Venture Fund, Ringier Digital Ventures und Investis als Investoren gewinnen können, wie das Zürcher Proptech in einer Mitteilung schreibt. Man wolle nun das Angebot in der Schweiz inhaltlich wie geographisch ausbauen, das Produkt weiterentwickeln und neue Kunden akquirieren.
Helvetia arbeitet bereits mit dem Startup zusammen. "Flatfox ist ein Teil unseres Eco-Systems 'Home', mit dem wir alle Kundenbedürfnisse rund ums Thema Wohnen aus einer Hand abdecken", lässt sich Martin Tschopp, Leiter Unternehmensentwicklung von Helvetia, in einer Mitteilung zitieren.
Ringier schreibt, Property Technology sei ein Investitionsschwerpunkt seines Digital-Venture-Arms. "Die Symbiose aus dem Team und den Co-Investoren ergibt einen erfolgsversprechenden Mix", so David Hug, Managing Director bei Ringier Digital Ventures, über die Investition.
Flatfox bietet eine Plattform für Privatpersonen, Makler und Verwaltungen, für den vollständig digitalen Mietprozess von Wohnimmobilien. Die Beteiligten können per Flatfox kommunizieren und Dokumente austauschen. Von der Abwicklung der Anfragen bis zur Auswahl der Mieter erfolgten alle Prozesse online oder per App des Startups. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

ZHAW und FHNW werden Teil von europäischem KI-Projekt

Das Projekt AI4Realnet befasst sich mit der Interaktion von Menschen und KI-basierten Lösungen für kritische Systeme wie Elektrizität, Bahn und Flugsicherung.

publiziert am 14.2.2024
image

Schweizer Startup-Fond will 120 Millionen investieren

Der Fonds Wingman Ventures benennt sich in Founderful um. Neues Geld soll insbesondere Schweizer Startups zur Verfügung stehen.

publiziert am 13.2.2024
image

Apple präsentiert KI-basiertes Bildbearbeitungs-Tool

Mit "MGIE" kann man vieles tun, was man auch mit Photoshop oder Gimp tun könnte. Allerdings basierend auf Texteingaben.

publiziert am 8.2.2024
image

ChatGPT wird zum Chemiker

Forschende der EPFL haben dem Sprachmodell GPT-3 ein Update verpasst. Dank eines Fragebogens kann der Chatbot jetzt auch in der Chemie eingesetzt werden.

publiziert am 7.2.2024