High-Performance-Windows kommt erst nächstes-Jahr

6. April 2005, 15:15
  • rechenzentrum
  • microsoft
image

Terminankündigungen von Microsoft sollten immer wieder mit Vorsicht genossen werden.

Terminankündigungen von Microsoft sollten immer wieder mit Vorsicht genossen werden. Gerade wieder haben die Redmonder den erst vor einem Monat gross angekündeten Erscheinungstermin für eine Windows-Version für High-Performance-Computing-Cluster vom Spätherbst dieses Jahres auf die erste Hälfte des nächsten Jahres verlegt.
Gemäss "News.com" begründet Microsoft die Verschiebung damit, dass man garantieren wolle, dass der Feedback von Kunden angemessen berücksichtigt werden könne. (Eine Beta-Version soll in der zweite Hälfte dieses Jahres verfügbar werden.) Gleichzeitig betonte Microsoft auch, dass man es mit dem Cluster-Windows nicht auf die sehr grossen Cluster abgesehen habe, die man heutzutage in der Liste der schnellsten Supercomputer findet, sondern eher auf kliere Cluster wie sie Abteilungen oder auch einzelne Forscher einrichten könnten. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Sonja Meindl stösst zu Microsoft

Microsoft Schweiz holt Sonja Meindl als Leiterin Enterprise Commercial Business in die GL. In dieser Rolle verantwortet sie das Grosskundengeschäft.

publiziert am 3.10.2022
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Neue Zero-Day-Lücken in Exchange Server

Die Lücken werden aktiv ins Visier genommen. Bisher gibt es nur einen Workaround.

publiziert am 3.10.2022
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022