Hirslanden Spitäler investieren in Medtech-Startup

6. Mai 2021, 15:15
image

DomoSafety ist ein Home-Care-Anbieter, der eigene SaaS- und IoT-Lösungen einsetzt.

Die Schweizer Privatklinikgruppe Hirslanden vertieft ihre Anstrengungen, mit Health-Technologie ein Geschäftsfeld aufzubauen.
Seit kurzem ist die Gruppe auch Software-Anbieter für mehrere Schweizer Spitäler, nun investiert sie im Rahmen einer strategischen Partnerschaft in DomoSafety.
Finanzielle Details wurden keine bekannt gegeben.
Die Lausanner Firma DomoSafety, seit 2015 am Markt, ist auf Hardware und Applikationen für die "Pflege zu Hause" spezialisiert. Es handelt sich dabei um SaaS-Lösungen, IoT-Produkte und teilweise wird KI eingesetzt.
DomoSafety ist in der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden und Grossbritannien tätig. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Elon Musk will Twitter nun doch kaufen

Nach dem Rückzug von den Vertragsverhandlungen scheint der Milliardär nun doch wieder an der Übernahme des sozialen Netzwerkes interessiert zu sein.

publiziert am 5.10.2022
image

Verband Interpharma will, dass Health-Daten besser genutzt werden

Die forschende Pharmaindustrie sieht ungenutztes Potenzial und fordert ein neues Bundesgesetz.

publiziert am 4.10.2022 1
image

Nach Citrix-Tibco-Merger: Netscaler wird wieder unabhängiger

Das Gleiche scheint auch für Jaspersoft, Ibi und Sharefile zu gelten.

publiziert am 4.10.2022
image

Liip übernimmt Digitalagentur Nothing

Sämtliche Mitarbeitenden und die Kundschaft werden von Liip übernommen, aber Nothing-Gründer Bastiaan van Rooden kümmert sich künftig um ein eigenes Projekt.

publiziert am 4.10.2022