Historisches Tief für Samsung

24. Januar 2014, 05:37
  • samsung
  • apple
  • smartphone
  • geschäftszahlen
image

Quartalsgewinn geht erstmals seit zwei Jahren zurück.

Quartalsgewinn geht erstmals seit zwei Jahren zurück.
Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung hat wegen der Abkühlung auf dem Smartphone-Markt und einer Sonderzahlung an seine Angestellten zum ersten Mal seit zwei Jahren den Quartalsgewinn nicht steigern können. Es fiel ein Überschuss von rund 7 Milliarden Franken an.
Im Zeitraum von Oktober bis Dezember betrug der Gewinn 8,3 Billionen Won, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Gegenüber dem Quartal davor entspricht dies einem Rückgang um elf Prozent. Im Jahresvergleich liegt der Gewinn aber noch immer 3,6 Prozent im Plus.
Beim Gewinn wurde die Schätzung erreicht, die der Konzern Anfang Januar abgegeben hatte. Samsung warnte, es werde auch im laufenden Quartal schwierig, den Gewinn zu erhöhen und begründete den Ausblick mit der üblichen Flaute nach dem Weihnachtsgeschäft.
Im abgelaufenen Quartal schlug der Mitarbeiterbonus mit umgerechnet rund 680 Millionen Franken zu Buche. Er wurde gezahlt, weil Verwaltungsratschef Lee Kun Hee vor 20 Jahren eine neue Strategie ausgab, auf die das jüngste Wachstum zurückgeführt wird. Die stärkere Landeswährung kostete weitere rund 590 Millionen Franken Gewinn.
Investoren nahmen die Zahlen gelassen auf: Die Aktie stieg um 0,6 Prozent, während der Leitindex der südkoreanischen Börse um 0,6 Prozent im Minus lag. Weil sich Anleger Sorgen um die Zukunft des Smartphone-Marktes machen, war der Samsung-Kurs im vergangenen Monat um acht Prozent gesunken. (sda/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Erstaunliches Wachstum für Bechtle

Während das Geschäft für viele IT-Unternehmen Ende des letzten Jahres aufgrund der schwierigen Wirtschaftslage stockte, meldet der deutsche IT-Konzern zweistellige Wachstumszahlen.

publiziert am 7.2.2023
image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023