Hochkonjunktur: Stundensätze der Freelancer steigen

19. März 2007, 16:44
  • politik & wirtschaft
  • freelancer
  • gulp
  • lohn
image

SAP-Experten sehr gesucht, Nachfrage nach erfahrenen Spezialisten markant gestiegen.

SAP-Experten sehr gesucht, Nachfrage nach erfahrenen Spezialisten markant gestiegen.
Das deutsche Vermittlungsportal für IT-Experten Gulp veröffentlicht im Halbjahresrythmus eine statistische Auswertung der verlangten und gewährten Stundensätze. Obwohl nur ein geringer Teil der über Gulp vermittelten Projekteinsätze auf die Schweiz entfallen, dürften die Angaben der Plattform auch für die Schweiz relevant sein.
Gemäss Gulp sind die Stundensatz-Forderungen der Freelancer für IT-Projekte in der Schweiz seit einem Jahr von 85 auf 86 Euro gestiegen. Damit ist man zwar noch weit weg, von den 97 Euro, die die freien Mitarbeiter 2002 noch verlangen konnten, man entfernt sich aber auch vom Tief (81 Euro) vom Februar 2005. Gulp führt den nun spürbaren Anstieg der verlangten und bezahlten Stundensätze einerseits auf die gute IT-Konjunktur, anderseits auf die grosse Nachfrage nach SAP-Spezialisten zurück. Jede fünfte Anfrage letztes Jahr betraf SAP-Spezialisten, die normalerweise höhere Stundensätze verlangen können.
Interessant auch die Verschiebung in der Alterspyramide der IT-Freiberufler. Spezialisten unter 40 Jahren werden im Vergleich zu vor zwei Jahren weniger häufig angefragt, während man offenbar vermehrt freie Mitarbeiter zwischen 40 und 60 Jahren beschäftigen will. Die Erfahrung scheint angesichts des Booms und damit der knapperen Ressourcen wieder mehr zu zählen.
Gulp sammelt verschiedene statistische Daten zu Freelancern seit 1998. Das interessante Material ist frei zugänglich. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022
image

USA lockert Sanktionen für IT-Firmen im Iran

Weil die iranische Regierung den Zugang zum Internet eingeschränkt hat, versuchen sowohl Behörden als auch Private den Informationsfluss aufrecht zu halten.

publiziert am 26.9.2022
image

EPFL startet "Future of Health Grant"-Programm

10 Startups sollen gefördert werden und am EPFL Innovation Park soll ein Ökosystem für digitale Gesundheit entstehen.

publiziert am 26.9.2022