Hochschule Fribourg will "Innovatoren" ausbilden

26. Mai 2016, 09:34
  • politik & wirtschaft
image

Die Hochschule für Wirtschaft in Fribourg (HSW-FR) bietet ab September einen berufsbegleitenden CAS-Lehrgang im Bereich "Disruptive Innovation" an.

Die Hochschule für Wirtschaft in Fribourg (HSW-FR) bietet ab September einen berufsbegleitenden CAS-Lehrgang im Bereich "Disruptive Innovation" an. Die Teilnehmenden, so eine Mitteilung, sollen die strategischen und praktischen Instrumente kennen lernen, um das Potential disruptiver Innovationen am Markt erkennen und deren Auswirkungen auf Unternehmen abschätzen zu können. Kein Wirtschaftssektor sei von Ideen oder Produkten ausgeschlossen, die innerhalb kurzer ein Unternehmens in eine völlig neue Richtung drängen können. Auch KMU-Führungskräfte müssten sich die Fähigkeit aneignen, mit Disruption umzugehen, schreibt die HSW-FR weiter.
Der CAS-Lehrgang richtet sich an Unternehmer, Führungskräfte oder Produktemanager und dauert fünf Monate. Zunächst erfolgt die Vermittlung via Frontalunterricht und Online-Learning. Anschliessend sollen die Teilnehmer ein Projekt für das eigene Unternehmen umsetzen. Abschliessend gibt es eine Studienreise nach San Francisco oder Boston, zwei der Hubs technologischer Innovation, wie die HSW-FR schreibt. Den Studienplan sowie weitere Informationen zu Gebühren und Programm gibt es auf der Website der HSW-FR. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022
image

Twitter und Apple offensichtlich auf Kriegsfuss

Elon Musk hatte Apple den "Krieg" erklärt, nachdem der Konzern angeblich gedroht hat, den Onlinedienst aus seinem App-Store zu entfernen. Mittlerweile ist Musk wieder zurückgekrebst.

aktualisiert am 29.11.2022 1
image

Innosuisse baut eigenes IT-Sicherheitszentrum auf

Die Schweizerische Agentur für Innovationsförderung will ihre Hauptanwendungen vom BIT lösen und in die Cloud auslagern. In einer Ausschreibung werden dafür 2 externe Dienstleister gesucht.

publiziert am 29.11.2022
image

Parlament fordert digitale Rezepte

Die beiden Kammern haben eine Motion angenommen, in der nach einer medienbruchfreien Übermittlung von Rezepten verlangt wird. Der Bundesrat ist dagegen.

publiziert am 29.11.2022 1