Höhere Stundenlöhne für deutsche Selbstständige

18. September 2008, 13:01
  • politik & wirtschaft
  • freelancer
  • informatik
image

Gemäss Zahlen des IT-Personalvermittlers Gulp sind die Stundenansätze, die selbständige Informatiker in unserem Nachbarland Deutschland verlangen, im Laufe dieses Jahres gestiegen.

Gemäss Zahlen des IT-Personalvermittlers Gulp sind die Stundenansätze, die selbständige Informatiker in unserem Nachbarland Deutschland verlangen, im Laufe dieses Jahres gestiegen. Im Februar betrug der durchschnittliche Lohnansatz noch 70,50 Euro, per August waren es 71,20 Euro. Gemäss Gulp ist dies unter anderem der Ausdruck einer Verlagerung ins "Hochpreissegment". Im Vergleich zu August 2007 gebe es nun 26,4 Prozent mehr IT-Selbstständige, die Honorare über 110 Euro verlangen. Der Anteil der Freiberufler, die weniger als 60 Euro pro Stunde verlangen, sinke dagegen schon seit längerem, in den letzten 12 Monaten um weitere 5 Prozent auf 21,3 Prozent.
Für die Schweiz – wo die Zahlen von Gulp aber auch weniger repräsentativ sein dürften – gibt Gulp einen seit Februar 2007 konstant gebliebenen durchschnittlichen Stundenansatz von 86 Euro pro Stunde an. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Justitia 4.0: Anwälte können Portokosten sparen

Nächstes Jahr startet die Entwicklung von Justitia 4.0. Im Interview erläutert Gesamtprojektleiter Jacques Bühler, wie er Anwälte überzeugen will, warum die Post auf Millionen verzichten muss und weshalb das Mitmachen der Kantone freiwillig ist.

publiziert am 23.9.2022
image

Wegen Daten-Spionage: Sammelklage gegen Meta

In einer Klageschrift gegen Meta heisst es, Apps von Instagram und Facebook würden Daten mittels eines JavaScript-Code auf Websites einspeisen.

publiziert am 23.9.2022
image

Die Steuerverwaltung zentralisiert ihre Online-Dienste

Alle E-Services der ESTV werden ab November über das ePortal des Finanzdepartements zugänglich. Zudem sollen dort neue Services angeboten werden.

publiziert am 23.9.2022
image

In Glarus wird Pierre Rohr Chef der neu geschaffenen IT-Hauptabteilung

Ab 2023 amtet der bisherige Leiter der kantonalen IT-Dienste auch als Chef der dann integrierten Gemeinde-IT-Firma Glarus hoch3.

publiziert am 23.9.2022