Hogenkamps raffinierte Traffic-Generierungs-Maschine

1. Dezember 2006, 17:22
    image

    Wir sind uns nicht immer einig - aber man muss zugeben, dass Usability- und Blogging-Guru Peter Hogenkamp Ideen hat.

    Wir sind uns nicht immer einig - aber man muss zugeben, dass Usability- und Blogging-Guru Peter Hogenkamp Ideen hat. So lanciert der Mann, der den sehr gewagten Plan verfolgt, mit Internet-Tagebüchern (Blogs) im deutschen Spachraum Geld zu verdienen, heute einen von vielen Internet-Adventskalender. Jeden Tag kann man ein "Türchen öffnen" und hat die Chance, eines von 24 gesponsorten Gadgets zu gewinnen. So weit so gut.
    Waseliwas muss man tun, um beispielsweise den coolen, WLAN-fähigen Multimediaplayer von heute zu gewinnen? Man muss einen Link auf Hogenkamps Adventkalender setzen und in einem Blog oder einer öffentlich zugänglichen Seite veröffentlichen.
    Der Effekt ist für Neuerdings.com gross. Erstens geht man täglich auf seine Seite, um zu schauen, was es zu gewinnen gibt. Zweitens verlinken einem all die "Hier-gibt-es-etwas-zu-gewinnen"-Seiten. Drittens legt man einen Link und klickt testhalber schon mal drauf (Visit Nr. 2) und viertens lenkt man natürlich seine BesucherInnen zu Neuerdings.com.
    Raffiniert! (Christoph Hugenschmidt)
    (Bei uns gibt es - ausser Erkenntnis - nix zu gewinnen.)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Nach 2 Jahren: Vontobel-Digitalchef geht schon wieder

    Der Leiter des Bereichs "Digital Investing" Toby Triebel verlässt die Familienbank Vontobel per Ende November. Der Nachfolger François Rüf kommt aus dem eigenen Haus.

    publiziert am 28.9.2022
    image

    EU plant Haftungsregeln für künstliche Intelligenz

    Die EU-Kommission will Private und Unternehmen besser vor "Schäden" durch KI schützen. Gleichzeitig soll das Vertrauen in neue Technologien gestärkt werden.

    publiziert am 28.9.2022
    image

    Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

    Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

    publiziert am 28.9.2022
    image

    Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

    Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

    publiziert am 28.9.2022