Hohe Kosten: Citrix streicht 900 Jobs

29. Januar 2015, 15:24
  • international
  • citrix
  • software
image

Der Softwarehersteller Citrix Systems streicht 700 Vollzeitstellen und 200 weitere Jobs von Externen.

Der Softwarehersteller Citrix Systems streicht 700 Vollzeitstellen und 200 weitere Jobs von Externen. Der Abbau ist Teil eines Restrukturierungsplans, um die Effizienz zu steigern, teilte der Virtualisierungs-Spezialist mit. Mit der Massnahme will Citrix jährlich 100 Millionen Dollar sparen.
Dabei hatte Citrix mit den jüngsten Zahlen die Erwartungen der Analysten übertroffen. Der Umsatz wuchs im vierten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 6 Prozent auf 851 Millionen Dollar. Der Umsatz mit Software-as-a-Service wuchs um 10 Prozent, jener mit Lizenz-Updates und Maintenance um 9 Prozent. Bei den Professional Services legte Citrix um 15 Prozent zu. Einzig der Produkt- und Lizenzumsatz sank um 1 Prozent.
Das eigentliche Problem sind aber die operativen Kosten, die um 10,8 Prozent auf 559,4 Millionen Dollar wuchsen. Diese hohen Kosten nagen am Gewinn, der um 31,3 Prozent auf 95,2 Millionen Dollar sank. CEO Mark Templeton sagte zwar, er sei "stolz" auf die Entwicklung des Unternehmens, doch könne er trotzdem nicht zufrieden sein. Mit Blick auf die Restrukturierung sagte er: "2015 werden wir den Fokus auf Innovation setzen. Kunden sollen eine bessere Erfahrung, mehr Flexibilität und mehr Sicherheit haben." (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Mac-Netzteile sind knapp

Je höher die Leistung, desto wahrscheinlicher verspätet sich die Lieferung der Mac-Netzteile.

publiziert am 5.8.2022
image

Infoblox hat neuen europäischen Channelchef gefunden

Ashraf Sheet hatte das Unternehmen Anfang Jahr verlassen. Sein Nachfolger Aric Ault will das Geschäft über den Channel weiter ausbauen.

publiziert am 5.8.2022
image

Cisco-Topmanager Todd Nightingale übernimmt bei Fastly

Der bisherige Chef des Enterprise-Networking- und Cloud-Business verlässt Cisco. Wer seine Nachfolge antritt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 4.8.2022
image

Huawei schliesst Online-Shop in Russland

Der chinesische Konzern stellt seine Verkäufe via Internet in Russland ein, macht aber keine Angaben zu seinen weiteren Plänen.

publiziert am 4.8.2022