Hohe WLAN-Dichte in der Schweiz

11. Oktober 2010, 13:28
  • international
  • schweiz
  • technologien
image

In der Schweiz stehen über 5'600 WLAN-Hotspots zur Verfügung.

In der Schweiz stehen über 5'600 WLAN-Hotspots zur Verfügung. Damit liegt die Eidgenossenschaft in Sachen drahtloser Internetverbindungen per Wireless-LAN gemessen an der Einwohnerzahl an zweiter Stelle einer internationalen Rangliste. Dies geht aus einer Mitteilung des deutschen Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien Bitkom hervor. An der Spitze der Rangliste liegt Schweden mit 85 Hotspots pro 100'000 Einwohner, gefolgt von der Schweiz mit 74, Irland mit 58, Frankreich mit 47 und Grossbritannien mit 46 WLAN-Verbindungspunkten. Die Vereinigten Staaten finden sich auf Platz 10 (23 Hotspots pro 100'000 Einwohner), Deutschland gar nur auf Platz 15 (18 Hostposts pro 100'000 Einwohner). Für die Untersuchung wurden öffentliche Hotspots berücksichtigt, die beispielsweise an Flughäfen und Bahnhöfen oder in Restaurants oder Hotels verfügbar sind.
Die zögerliche Entwicklung in Deutschland führt Bitkom-Präsident Professor Doktor August-Wilhelm Scheer vor allem auf die unsichere Rechtssituation zurück. So müssten kleinere Betreiber von WLAN-Hotspots ihre Nutzer registrieren. Dies führe vor allem bei kleineren Anbietern zu Verunsicherung, heisst es in einer Mitteilung. Schliesslich müssten sie damit rechnen, etwa für illegale Downloads ihrer Gäste haftbar gemacht zu werden. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weltweite M365-Störung – alle wichtigen Dienste stundenlang offline

Betroffen waren unter anderem Azure, Teams, Exchange, Outlook und Sharepoint. Weltweit waren die Dienste für einen halben Tag offline.

publiziert am 25.1.2023 4
image

"Zoogler" sorgen sich um ihre Jobs

Wie viele Schweizer Arbeitsplätze vom weltweiten Stellenabbau bei Google betroffen sind, ist noch nicht klar.

publiziert am 25.1.2023
image

Datenleck bei der Fremdsprach-App Duolingo?

In einem Darkweb-Forum werden die Daten von 2,6 Millionen Accounts zum Verkauf angeboten. Doch das Unternehmen bestreitet eine Sicherheitsverletzung.

publiziert am 25.1.2023
image

Hochschule Luzern tritt Blockchain Research Institute bei

Dem Netzwerk gehören zahlreiche internationale Unternehmen, Forschungsinstitute und staatliche Institutionen an. Gefördert werden soll insbesondere das Gemeinwohl.

publiziert am 25.1.2023