Hoher Gewinn und hohe Investition der Interxion-Gruppe

4. August 2009, 13:28
  • cloud
  • interxion
  • rechenzentrum
  • geschäftszahlen
image

Der holländische Rechenzentrums-Betreiber Interxion hat heute einige Zahlen zum Geschäftsgang im ersten Halbjahr 2009 veröffentlicht.

Der holländische Rechenzentrums-Betreiber Interxion hat heute einige Zahlen zum Geschäftsgang im ersten Halbjahr 2009 veröffentlicht. Interxion ist in 11 europäischen Ländern, darunter auch in der Schweiz mit einem RZ in Glattbrugg präsent.
Im ersten Halbjahr 2009 konnte Interxion den Umsatz um 29 Prozent auf 82.9 Millionen Euro steigern. Fast der ganze Umsatz (94 %) entfällt auf wiederkehrende (Miet-)Einnahmen. Der Reingewinn konnte gegenüber dem Vorjahr um 49 Prozent auf beachtliche 14,1 Millionen Euro gesteigert werden.
Bau und Betrieb von sicheren und Carrier-neutralen Rechenzentren ist ein ungeheuer kapitalintensives Geschäft. So investierte Interxion in den ersten sechs Monaten des Jahres volle 58 Millionen Euro in Land, Gebäude und Ausrüstungen. Im Juni konnte sich Interxion weitere Kreditlinien über 45 Millionen Euro sichern. Total hat der RZ-Konzern nun Zugriff auf Bankkredite über 180 Millionen Euro, wovon bis Mitte Jahr 142 Millionen Euro beansprucht wurden. Den Bankkrediten stehen entsprechend hohe Aktiven in Form von Immobilien und RZ-Einrichtungen gegenüber.
Das Geschäft ist, wie man auch aus den Zahlen von Interxion herauslesen kann, attraktiv, da Regulierungen (auch in der Schweiz) immer mehr Firmen, gerade aus der Finanzindustrie, dazu zwingen, sich nach sicheren, professionellen Rechenzentren umzuschauen. In der Schweiz findet deshalb ein regelrechter Wettlauf zwischen verschiedenen Anbietern statt. (hc)
(Interessenbindung: Interxion ist als "Sponsor" ein
Kunde unseres Verlags.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Also will für bis zu 100 Millionen Euro Aktien zurückkaufen

Der Distributor lanciert einen Aktienrückkauf. Also-Konzernchef Möller-Hergt hält die Papiere derzeit für unterbewertet.

publiziert am 9.8.2022
image

Explosion in US-Rechenzentrum von Google

Drei Personen haben nach einem elektrischen Zwischenfall schwere Verbrennungen erlitten. Ob die Explosion Ursache einer Search-Störung war, ist nicht bestätigt.

publiziert am 9.8.2022
image

Techinvestor Softbank mit Riesenverlust durch Börsen-Talfahrt

Der japanische Konzern muss einen Quartalsverlust in zweistelliger Milliardenhöhe verbuchen. Viele Tech-Titel schlagen negativ zu Buche.

publiziert am 9.8.2022
image

Die Infrastruktur-Gigan­ten müssen sich transfor­mieren

DXC und Kyndryl melden 10% Umsatzrückgang, sehen sich aber auf gutem Weg.

publiziert am 5.8.2022