Holcim führt europaweit CRM von BSI ein

23. April 2009, 15:12
  • business-software
  • bsi
  • crm
  • sap
  • software-industrie
image

Ein schöner Erfolg für die Schweizer Software-Industrie.

Ein schöner Erfolg für die Schweizer Software-Industrie.
Der multinationale Zementkonzern Holcim führt europaweit die CRM-Lösung (CRM = Customer Relationship Management) der Badener BSI AG ein. Holcim ist einer der grossen SAP-Anwender, hat sich aber bezüglich CRM-System offenbar gegen SAP und für den "local hero" BSI entschieden. Über die Gründe für diesen Entscheid wollte Holcim keine Auskunft geben.
Neu werden die Kundendaten des Betonriesen im CRM-System zentralisiert und über Schnittstellen mit dem SAP-ERP-System und mit Lotus Notes abgeglichen. Die Implementierung des Systems erfolgte zusammen mit BSI durch Holcim selbst.
Der Rollout des Systems begann Anfang 2007 mit Pilotprojekten bei Holcim Schweiz und Holcim Rumänien. Es waren Kundendaten aus 30 (!) Umsystemen zu übernehmen. 2008 führte BSI das System bei Holcim in Kroatien und Russland, Ende 2008 bei Holcim Süddeutschland ein.
Pro Standort genügten gemäss BSI zwei bis drei Monate Einführungszeit. Für die Schulung reichen zwei Tage. Offerten werden direkt aus dem CRM-System erstellt und die Daten ins SAP übertragen, falls der Auftrag zustande kommt und die Bestellung ausgeführt werden soll.
BSI schafft den Schritt zum Produkt
Die Badener BSI Business Systems Integration war einst ein klassischer Schweizer Individualsoftware-Hersteller. Mit BSI CRM scheint den Badenern nun aber der Wandel zu einem Hersteller einer Standardlösung, wo potentiell viel höhere Erträge locken, immer besser zu gelingen.
Wie BSI-Sprecherin Catherine Crowden auf Anfrage sagte, stammen heute rund 75 Prozent der Umsätze von BSI aus dem Geschäft im Umfeld von CRM (Lösungen für Call Center und POS). 40 Prozent der BSI-Umsätze (Dienstleistungen, Lizenzen und Wartung) stammen direkt aus Verkäufen von BSI CRM.
Dass es BSI gelungen ist, SAP, Siebel und Microsoft CRM aus dem Rennen um den Grossauftrag von Holcim zu werfen, ist als Erfolg für die Schweizer Software-Industrie zu werten. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Globus schliesst ERP-Carve-out ab

Der Detailhändler hat seine SAP-Systeme in eine neue Umgebung migriert. Nötig wurde dieser Schritt, weil das Unternehmen von Migros verkauft wurde.

publiziert am 30.11.2022
image

Aargau migriert die SAP-Basis für 10 Millionen Franken in die Cloud

Der Kanton wechselt von einem On-Prem- in einen Cloud-Betrieb und vergibt den Auftrag für 10 Millionen Franken freihändig an SAP Schweiz.

publiziert am 25.11.2022
image

Schweiz-Chef Badoux: "Servicenow ist hierzulande eine Erfolgsgeschichte"

Am "World Forum 2022" zog Alain Badoux Bilanz zum 10. Geburtstag von Servicenow Switzerland. Kunden-, Partner- und Mitarbeiterzahl konnten stetig ausgebaut werden.

publiziert am 23.11.2022
image

Erneut mehr Umsatz und Gewinn bei Softwareone

Der Stanser Softwarelizenzhändler setzt seinen Wachstumskurs im dritten Quartal fort.

publiziert am 23.11.2022