Holcim setzt auf Google

12. März 2013 um 12:42
  • cloud
  • google
  • business
image

Der Baustoffhersteller migriert auf Google Apps for Business, das sind rund 40'000 neue Anwender.

Der Baustoffhersteller migriert auf Google Apps for Business, das sind rund 40'000 neue Anwender.
Der Schweizer Baustoffhersteller Holcim migriert weltweit 40'000 Mitarbeitende auf Google Apps. Wie Holcim-CIO Khushnud Irani an einer Pressekonferenz heute in Zürich mitteilte, will das Unternehmen damit die bis anhin eingesetzten verschiedenen Plattformen vereinheitlichen, und somit die abteilungs- und standortübergreifende Zusammenarbeit erleichtern. Ausserdem möchte man damit "Young Professionals" anziehen. Holcim wird Features wie Gmail, Google Kalender, Instant Massaging und Google Drive einsetzten.
Der Baustoffhersteller wird das Roll-Out diesen Sommer starten, und im Laufe der nächsten zwei bis drei Jahre alle 70 Standorte weltweit mit Google Apps vereinheitlicht haben. Als erstes Land wird Grossbritannien auf die neue Plattform migriert, die Schweiz wird im nächsten Jahr im Zuge des Roll-outs in Europa umgestellt. Laut Irani brauchte das Unternehmen zwei Jahre, bis es sich für Google entschieden hatte. Er wollte aber nicht sagen, welche Unternehmen neben Google zur Auswahl standen, noch welche Produkte bis anhin im Unternehmen verwendet wurden.
Auch finanzielle Details wollten die beiden Unternehmen nicht nennen. Laut Michael Korbacher, Head of Google Enterprise DACH, kostet Google Apps im Prinzip 40 Euro pro User pro Jahr. Das wären bei dem Baustoffhersteller 1,6 Millionen Euro pro Jahr - wobei der Grosskunde sicherlich Sonderkonditionen hat. Die beiden Herren waren sich jedenfalls einig, dass die Kosten nicht so errechnet werden können. (Linda von Burg)
Bild: Links: Michael Korbacher, Head of Google Enterprise DACH. Rechts: Holcim-CIO Khushnud Irani.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

OVHcloud kauft einen deutschen Cloud-Provider

Mit der Übernahme von Gridscale treiben die Franzosen ihre geografische Expansion voran. Der IaaS- und SaaS-Anbieter hat auch RZ-Standorte in der Schweiz.

publiziert am 4.8.2023
image

AWS wächst deutlich schwächer als im Vorjahr

Amazon-CEO Andy Jassy lässt sich aber nicht beeindrucken, er hofft auf Künstliche Intelligenz. Und auch der härteste Konkurrent wuchs weniger stark.

publiziert am 4.8.2023
image

"SAP muss exorbitante Preiserhöhungen zurücknehmen"

Die SAP-Anwendergruppe kritisiert die Cloud-Drängelei und eine "180-Grad-Wende" beim ERP-Konzern. Wir haben beim Schweizer DSAG-Vorstand Jean-Claude Flury nachgefragt.

publiziert am 3.8.2023 3
image

Kanadische Facebook- und Google-User sehen bald keine News mehr

Ein Gesetz zwingt Tech-Konzerne Verlage zu entschädigen, wenn sie deren News verbreiten. Meta und Google legen sich nun mit der kanadischen Regierung an. Das Resultat des Kräftemessens dürfte für die Schweiz interessant sein.

publiziert am 3.8.2023 3