Home Office: Die Arbeitsform der Zukunft?

18. Mai 2010 um 08:40
  • politik & wirtschaft
image

Heute ist der 1. Nationale Home Office Day der Schweiz.

Heute ist der 1. Nationale Home Office Day der Schweiz.
Heute findet der "1. Nationale Home Office Day der Schweiz" statt. Die von den Unternehmen Microsoft, Swisscom, Swica und LeShop getragene und mit dem Patronat der Schweizerischen Eidgenossenschaft gesegnete Aktion soll die Idee der Arbeit von zu Hause aus stärker in den Köpfen von Menschen und Unternehmen verankern.
Im Prinzip braucht es nur einen PC, ein Modem und Internetanschluss, um mit dem Arbeitgeber verbunden zu sein. Das Home Office bietet zweifellos Chancen für den Umweltschutz, für höhere Flexibilität, eine bessere Balance zwischen Privatleben und Arbeit und damit höhere Lebensqualität für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen. Aber birgt die Arbeitsform auch potentielle Nachteile? Und warum ist sie eigentlich nicht schon längst weiter verbreitet?
Als Gedankenanstoss verweisen wir hier für einmal auf einen Fremdbeitrag, eine nicht mehr gaaanz neue, aber (wenn man mal von der Optik absieht) gerade zum Home-Office-Day erstaunlich aktuelle Ausgabe von "MTW". (hjm)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Luzern will neue Online-Steuerlösung beschaffen

Die Software solch durch eine webbasierte Lösung ersetzt und ins Kantonsportal integriert werden. In anderen Kantonen bietet dies der bisherige Dienstleister schon an.

publiziert am 17.5.2024
image

Europarat stimmt KI-Konvention zu

In Strassburg einigte sich der Rat auf ein Übereinkommen. Auch die Schweiz war beteiligt.

publiziert am 17.5.2024
image

Kanton-Zürich will KI-Leader werden

Die Rahmenbedingungen seien geschaffen worden, sagt der Kanton. KI-Sandbox geht in die zweite Runde.

publiziert am 17.5.2024
image

Soll "Suisse ePolice" erweitert werden?

Im St. Galler Kantonsrat wurde eine Anfrage eingereicht. Die polizeiliche Plattform soll auch zusätzliche Delikte erfassen.

publiziert am 17.5.2024