Hostpoint: PostFinance-Anbindung für Webshop-Betreiber

19. Dezember 2012, 16:52
  • telco
  • hostpoint
  • postfinance
  • paypal
image

Kunden des Hosters Hostpoint, die auf ihren Websites einen Webshop haben, konnten bislang diverse Zahlungssysteme integrieren.

Kunden des Hosters Hostpoint, die auf ihren Websites einen Webshop haben, konnten bislang diverse Zahlungssysteme integrieren. So ermöglicht Hostpoint unter anderem die Anbindung von Saferpay, PayPal oder auch von Moneybookers. Nun kommt eine neue Möglichkeit hinzu: Hostpoint ist nämlich eine strategische Partnerschaft mit dem Zahlungsverkehrs-Spezialisten PostFinance eingegangen.
Die "Payment Service Providing"-Lösungen von PostFinance sind neu direkt in die Webshops von Hostpoint integriert. Käufe können via Computer oder Smartphone getätigt werden. Ausserdem sei die Zahlungsschnittstelle von PostFinance PCI-Zertifiziert, wie Hostpoint in einer Mitteilung schreibt.
Hostpoint-Kunden erhalten bei einer Anmeldung bis 31. März 2013 einen Rabatt von 50 Prozent auf die Setup-Kosten der PostFinance-Angebote. Die Einrichtungsgebühr für "Payment Service Providing" kostet ansonsten in der Basic-Version 195 Franken, in der Startup-Version 249 Franken und in der Professional-Version 495 Franken. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023
image

IX-Betreiber warnen vor Big-Tech-Beteiligung an der Infrastruktur

Während Telcos wie Swisscom eine Entschädigung für den ver­ur­sachten Traffic verlangen, sehen europäische Internet- und IX-Provider darin eine Schwächung der Infrastruktur.

publiziert am 4.1.2023