Hotspots werden Multi-Milliarden-Business

22. September 2005, 10:57
  • swisscom
  • orange
image

Der US Marktforscher InStat glaubt an ein rasches Wachstum des Geschäfts mit öffentlichen, drahtlosen Netzwerken (so genannte Hotspots).

Der US Marktforscher InStat glaubt an ein rasches Wachstum des Geschäfts mit öffentlichen, drahtlosen Netzwerken (so genannte Hotspots). Gemäss InStat gibt es heute weltweit etwa 100'000 Hotspots - bis in vier Jahren soll sich diese Zahl verdoppeln.
Heute werden mit kostenpflichtigen Diensten an Hotspots, wie sie etwa Swisscom europaweit in Hotels anbieten, weltweit 969 Millionen Dollar umgesetzt. Die Marktforscher glauben, dass bis Ende 2009 dreieinhalb Milliarden Dollar an Hotspots umgesetzt werden.
Das Wachstum des Hotspot-Markts wird gemäss InStat von sinkenden Preisen angetrieben. Tatsächlich haben beispielsweise Swisscom und Orange die bisher absurd hohen Preise für öffentliche Internet-Zugänge in der Schweiz wenigstens für die Besitzer von Datenkarten (z.B. Swisscom Mobile Unlimited) bereits massiv gesenkt.
Übrigens: Benützen Sie unsere Wi-Fi Hotspot-Suche (Navigationsleiste links), um rasch verfügbare Hotspots an ihrem Reiseziel zu finden. Einfach Postleitzahl eingeben und auf "go" klicken. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Wohneigentümer können sich wieder Priorität im Glasfaser­ausbau erkaufen

Über zwei Jahre lang nahm Swisscom keine Glasfaser­bestellungen von Eigenheim­besitzern entgegen. Das ist seit dem 1. Januar wieder anders.

publiziert am 17.1.2023
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023
image

Swisscom will Konzernleitung deutlich erweitern

Die Gerüchte bestätigen sich: Der Telco will seine Teppichetage um 3 Mitglieder erweitern. Zudem soll es 2 neue Vertreterinnen und Vertreter im Verwaltungsrat geben.

publiziert am 21.12.2022