HP arbeitet an Win-8-Pro-Tablet

30. April 2012, 12:50
  • hp
  • tablet
image

Laut einer internen HP-Präsentation, die sowohl --http://www.

Laut einer internen HP-Präsentation, die sowohl Mary Jo Foley zugespielt wurde, arbeitet HP an einem Tablet für Business-Kunden, das mit Windows 8 Professional ausgerüstet werden soll. Das Gerät basiert laut der Präsentation auf einer Hardware-Plattform von Intel. Es soll mit einem 10,1-Zoll-Bildschirm ausgerüstet sein, 680 Gramm wiegen und eine Batterielaufzeit von acht bis zehn Stunden aufweisen.
Mit Multimedia-Tablets im Stile des iPad hatte HP bisher wenig Glück. Tests mit Android wurden schnell wieder aufgegeben. Der Kauf von Palm und der ehrgeizige Versuch, eine eigene Betriebssystemwelt für Tablets und Smartphones zu etablieren, war ein teurer Flop. Die Verkaufszahlen der "Slate"-Tablets mit Windows 7 dürften sich in engen Grenzen halten (Konkrete Zahlen dazu kennen wir allerdings nicht). Mit dem für Tablets konzipierten Windows 8 und der für HP gewohnten Zusammenarbeit mit Microsoft könnte nun aber wieder deutlich mehr Schub hinter HPs Bemühungen im modernen Tablet-Markt kommen. Spannend könnte dabei allerdings sein, ob der Lizenzpreis eines vollen Windows-8-Professional, der bei einem Tablet in der iPad-Preisklasse stark ins Gewicht fallen würde, HP und andere zukünftige Microsoft-Partner nicht zu sehr behindert. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

HP hat Sicherheitslücken (immer) noch nicht gepatcht

Security-Experten hatten das Unternehmen auf die Schwachstellen in Business-Computern aufmerksam gemacht. Doch die Patches lassen auf sich warten.

publiziert am 14.9.2022
image

HP schliesst Milliarden-Übernahme von Poly ab

Der Anbieter von Kollaborations-Hard- und -Software wurde für 3,3 Milliarden US-Dollar an HP verkauft.

publiziert am 29.8.2022
image

Vor 75 Jahren: HP wird offiziell zur Firma

Bill Hewlett und David Packard sollen für die Namensfolge von HP eine Münze geworfen haben. Am 18. August 1947 wurde es offiziell registriert.

publiziert am 19.8.2022
image

Bund sichert sich Printer und Zubehör für 80 Millionen Franken

An papierlos ist noch lange nicht zu denken. HP wird die nächsten Jahre für die Drucker der Verwaltung zuständig sein. Ein kleiner Teil des Auftrags geht daneben an Canon.

publiziert am 9.8.2022