HP baut die Bundes-Cloud

23. April 2015, 10:18
  • e-government
  • cloud
  • bit
  • hp
  • teradata
image

Und Teradata das Data Warehouse.

HP gewinnt den prestigereichen 60-Millionen-Auftrag für den Bau der Bundescloud, Teradata den mit 135 Millionen Franken noch grösseren Auftrag für den Bau eines zentralen Data Warehouses.
Am Dübendorfer HP-Hauptsitz dürfte heute der eine oder andere Korken knallen. Denn mit dem Projekt "Cumulus" gewinnt Hewlett-Packard einen der prestigereichsten Infrastrukturaufträge des laufenden Jahres. Für knapp 60 Millionen Franken (plus Mehrwertsteuer) wird Hewlett-Packard eine Cloud-Infrastruktur für das Bundesamt für Informatik (BIT) aufbauen. Heute betreibt das BIT rund 4000 verschiedene Server für die Bundesverwaltung. Künftig wird das BIT seinen Kunden, den Bundesämtern, Serverdienstleistungen nach Bedarf anbieten können. Sie werden Rechen- und Speicherkapazität je nach Bedarf verkleinern und vergrössern.
Einen noch grösseren Brocken hat sich Teradata gesichert. Teradata wird eine zentrale Data-Warehouse-Plattform für das BIT aufbauen. Auf dieser Plattform werden Bundesämter grosse Datenmengen zentral auswerten können. Bereits bisher bietet das Bundesamt für Informatik einzelnen Ämtern individuelle Data-Warehouses an.
Der Auftrag ist mit einem Gesamtvolumen von 137 Millionen Franken riesig, zieht sich aber über einen sehr langen Zeitraum von 15 Jahren hin. Dies ist nötig, weil das BIT sicherstellen muss, dass die eingesetzten Produkte in den nächsten 15 Jahren verfügbar sind, weil man Datenreihen über viele Jahre hinaus auswerten muss. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Justitia 4.0: Anwälte können Portokosten sparen

Nächstes Jahr startet die Entwicklung von Justitia 4.0. Im Interview erläutert Gesamtprojektleiter Jacques Bühler, wie er Anwälte überzeugen will, warum die Post auf Millionen verzichten muss und weshalb das Mitmachen der Kantone freiwillig ist.

publiziert am 23.9.2022
image

Die Steuerverwaltung zentralisiert ihre Online-Dienste

Alle E-Services der ESTV werden ab November über das ePortal des Finanzdepartements zugänglich. Zudem sollen dort neue Services angeboten werden.

publiziert am 23.9.2022
image

Podcast: Eh, eh, eh... EPD, E-Impfbüechli und E-ID

Ein neuer Anlauf mit dem digitalen Impfbüechli steht bevor. Und auch beim EPD solls endlich vorwärtsgehen. Aber kommt das gut? Darüber reden wir in der aktuellen Podcast-Folge und sagen, was das alles mit der E-ID zu tun hat.

publiziert am 23.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022