HP Enterprise Services reborn?

17. März 2015, 07:59
  • cloud
  • hp
  • deutsche bank
image

Der gebeutelte Service-Arm des US-IT-Riesen gewinnt schon wieder einen Grossdeal. Diesmal von TNT.

Der gebeutelte Service-Arm des US-IT-Riesen gewinnt schon wieder einen Grossdeal. Diesmal von TNT.
Die Übernahme Und in letzter Zeit schwirrten Gerüchte durch die Szene, HP wolle das Service-Business wieder los werden.
Doch nun könnte sich das Blatt gewendet haben. Diese Woche wurde bekannt, dass HP Enterprise Services einen grossen Cloud- und Outsourcing-Deal des holländischen Spediteurs TNT an Land ziehen konnte. HP soll die weltweit 11 Rechenzentren von TNT auf nur zwei reduzieren und eine hybride Cloud-Infrastruktur bauen. Dafür soll HPs eigene, auf Open-Stack aufgebaute "Helion" Cloud-Plattform verwendet werden. Wie gross der Deal ist, weiss man nicht. Der sechs-Jahres-Vertrag soll mehrere hundert Millonen Dollar schwer sein.
Der TNT-Deal ist der zweite in wenigen Wochen. Bereits im Februar hat HP Enterprise Services einen noch grösseren Deal gewonnen. Die Deutsche Bank will ihre riesige Applikationslandschaft in HP-Clouds verlagern. Auch diese sollen mit dem "Helion" Stack gebaut werden. Der Deal läuft über 10 Jahre und soll "mehrere Milliarden Dollar" schwer sein. (hc)
(Interessenbindung: HP ist ein Werbekunde unseres Verlags.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Edöb: "Vertrauen Behörden nur auf private Gutachten, können sie sich eine blutige Nase holen"

Der Eidgenössische Datenschützer kritisiert Anwaltskanzleien, die Behörden beim Einsatz von US-Cloud-Diensten Sicherheit versprechen. Im Interview schildert Adrian Lobsiger seine Sicht.

publiziert am 28.9.2022 3
image

Public Cloud: Der Bund hat Verträge mit Hyperscalern unterzeichnet

Da noch ein Gerichtsverfahren hängig ist, können die Ämter noch keine Cloud Services im Rahmen der 110 Millionen Franken schweren WTO-Beschaffung beziehen.

publiziert am 27.9.2022 1