HP, FSC - und Dell! - erhalten Romandie-Grossauftrag

31. März 2008, 14:03
  • workplace
  • beschaffung
  • services
image

Die Einkaufsgemeinschaft PAIR hat ihre Hardwarelieferanten neu bestimmt. Dell ist wieder dabei.

Die Einkaufsgemeinschaft PAIR hat ihre Hardwarelieferanten neu bestimmt. Dell ist wieder dabei..
HP hat heute bekannt gegeben, dass man in der Ausschreibung des "Partenariat des Achats Informatiques Romands" (PAIR) den Zuschlag für 20'000 Desktop-PCs, 5000 Notebooks und 2000 Drucker erhalten habe. Wie unsere Recherchen ergaben, können sich aber anscheinend Fujjitsu Siemens Computers (FSC) und Dell über wahrscheinliche Aufträge aus der Westschweiz freuen.
Das PAIR, eine Einkaufsgemeinschaft, der unter anderem die Kantone Genf, Waadt, Jura und Wallis, die Städte Lausanne, Genf und Nyon angehören, bestimmt periodisch in einer Reihe von Kategorien die bevorzugten Lieferanten, bei denen seine Mitglieder zu den Konditionen eines Rahmenvertrags Hardware einkaufen können. Zuletzt wurden jeweils je zwei Lieferanten in drei Kategorien (PCs, Monitore und Drucker) bestimmt.
Wie uns Ralf Stein, Head of Marketing & Communications bei FSC mitteilte, wurde sein Unternehmen neben HP vom PAIR als Notebook-Lieferant bestimmt und kann ausserdem zusammen mit Dell Monitore liefern. Bei den Desktop-PCs ist neben HP aber nicht FSC sondern Dell dabei, wie uns auch HP bestätigte. Wer neben HP Printer liefern kann, konnten wir nicht in Erfahrung bringen. Im Handelsamtsblatt ist der Zuschlag noch nicht publiziert worden. Der aktuelle Zuschlag gilt insgesamt für zwei Jahre und hat ein Volumen von insgesamt rund 26 Millionen Franken.
Besonders, dass Dell nun wieder einen Teil des PC.Kuchens des PAIR abschneiden kann, ist pikant. Vor erst einem Jahr hatte das PAIR zum letzten Mal die Lieferanten gekürt. Dell, bis dahin neben FSC bevorzugter Hersteller für PCs, sowohl Notebooks als auch Desktops, verlor diese Stellung an HP. Der PAIR-Zuschlag vom letzten April sollte für 18 Monate gelten. Dell erhob aber gegen den damaligen Entscheid des PAIR Einspruch beim Verwaltungsgericht des Kantons Genf, wie im Juni bekannt wurde.
Nun hat das PAIR also eine neue Vergabe durchgeführt und scheint eine "salomonische Lösung" gefunden zu haben: Durch die Aufteilung in Desktops und Notebooks sollte nicht nur für HP und FSC sondern auch für Dell weider ein Teil des PC-Auftragsvolumens abfallen. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Für Gemeinden ist IT-Sicherheit ohne Dienstleister nicht zu haben

Gemeinden sind keine Unternehmen, aber müssen – und wollen – ihre IT ebenso modernisieren, sagt Marco Petoia vom Gemeinde-RZ-Betreiber RIZ in Wetzikon. Fällanden und Bauma erklären uns, warum.

publiziert am 7.12.2022
image

Kantonsspital Winter­thur unter Zeitdruck mit KIS-Schulungen

Mit der Einführung des Klinik­informations­systems müssen am KSW rasch viele Schulungen durchgeführt werden. Aufgrund von Personalmangel wird auf einen externen Anbieter zurückgegriffen.

publiziert am 5.12.2022
image

Das BIT beschafft SAP-Analytics-Services für bis zu 42 Millionen Franken

Das Bundesamt für Informatik will damit geschäftskritische Supportprozesse sicherstellen. 11 Firmen haben Verträge erhalten.

publiziert am 2.12.2022
image

Beschaffung des Aargauer Serviceportals war rechtswidrig

Weil die Vergabe freihändig erfolgt ist, muss neu ausgeschrieben werden. Dies hat das Verwaltungsgericht Aargau entschieden.

publiziert am 1.12.2022