HP hat Ärger in China

15. März 2010, 11:26
  • international
  • china
  • hp
  • google
  • nvidia
image

Nicht nur --/frontend/insideit?_d=_article&site=ii&news.

Nicht nur Google, auch der weltweit grösste PC-Hersteller Hewlett-Packard hat Ärger in China. Allerdings nicht mit dem dortigen Regime, sondern mit einer kleinen Gruppe von Kunden.
Bereits Anfang Monat beschwerten sich 170 chinesische Besitzer von HP-Computern darüber, dass HP sie im Vergleich zu US-Kunden in Sachen Garantieleistungen benachteilige. Nun hat die chinesische Agentur für Produktqualität gestern bekannt gegeben, dass eine Untersuchung eingeleitet worden sei. Sie bezieht sich allerdings auf Beschwerden von lediglich 60 Kunden. Es ist noch unklar, ob und wenn ja mit welchen Konsequenzen HP rechnen muss.
Ursache der Beschwerden ist ein Problem, das bereits vor zwei Jahren auftauchte – und zwar bei Grafikchips von Nvidia, die unter anderem auch in Laptops von HP eingebaut sind. Die Grafikchips können überhitzen und so dazu führen, dass die Geräte nicht gestartet werden können oder der Bildschirm dunkel wird. Nvidia soll 300 Millionen Dollar in die Behebung des Problems investiert haben.
HP soll nach Bekanntwerden des Problems den US-Kunden eine Garantieerweiterung angeboten haben. Die chinesischen Konsumenten sind nun der Meinung, dass sie nicht die gleiche Garantieleistung wie US-Kunden erhalten haben. Sie verlangen eine Entschädigung, eine öffentliche Entschuldigung HPs sowie den Rückruf der betroffenen Laptops.
HP hat bereits vergangene Woche die Vorwürfe zurückgewiesen und einen Rückruf in China ausgeschlossen. Offenbar gebe es ein Missverständnis der chinesischen Kunden bei der Garantieleistung.
Die Zahl verärgerter Kunden ist zwar verschwindend klein, wenn man bedenkt, dass HP im letzten Quartal fast 2 Millionen PCs in China verkauft hat. Doch der chinesische Markt wird zunehmend wichtiger und HP wird es sich nicht leisten können, dort in grössere Probleme zu geraten. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google stellt seine KI-Pläne vor

Im Rahmen einer Keynote in Paris hat der Konzern gezeigt, welche Produkte er mit KI-Technologien ausstatten will.

publiziert am 8.2.2023
image

HP Schweiz: "Poly öffnet uns neue Möglichkeiten"

Die Poly-Integration sei eines der Highlights in seiner neuen Rolle gewesen, sagte Schweiz-Chef Peter Zanoni vor Medien. Gemeinsam mit Channel-Chef Christian Rizzo lieferte er einen Einblick in die HP-Pläne.

publiziert am 8.2.2023
image

Der Security-Branche geht es gut

Während die Umsätze bei den grossen Tech-Konzernen einbrechen, haben die Security-Anbieter Tenable und Fortinet kräftig zugelegt.

publiziert am 8.2.2023
image

Nach Angriffswelle: Skript der CISA soll ESXi-Opfern helfen

Die US-Security-Behörde hat ein Skript veröffentlicht, um ESXi-Server wiederherzustellen.

publiziert am 8.2.2023