HP in Übernahmegesprächen mit CSC

5. Januar 2006, 09:47
  • international
  • übernahme
image

HP führt gemäss 'Wall Street Journal' Übernahmegespräche mit CSC. Und auch ACS, ein anderer Outsourcing-Riese, soll kurz vor dem Verkauf stehen.

HP führt gemäss 'Wall Street Journal' Übernahmegespräche mit CSC. Und auch ACS, ein anderer Outsourcing-Riese, soll kurz vor dem Verkauf stehen.
Wie das in diesen Dingen selten falsch liegende 'Wall Street Journal' heute unter Berufung auf Insiderquellen berichtet, prüft Hewlett-Packard zusammen mit der Investmentgesellschaft Blackstone Group gegenwärtig die Möglichkeit einer Übernahme von CSC. HP, so diese Quellen, könnte nach einer Übernahme zuerst einmal eine Minderheitsbeteiligung an CSC übernehmen und später die Investmentgesellschaft und allfällige weitere Partner auskaufen.
Die Gespräche zwischen CSC, HP und Blackstone seien aber noch in einem sehr frühen Stadium und könnten aufgrund vielerlei Faktoren jederzeit abgebrochen werden. Ein möglicher Preis für CSC wurde nicht genannt. Die Blackstone Group führte schon im letzten Herbst, damals zusammen mit Lockheed Martin sowie anderen Investmentfirmen, Übernahmegespräche mit CSC. Für HP wäre der Deal eine Chance, seinen Servicearm einerseits zu stärken und andererseits den Anteil von höherwertigen Dienstleistungen wie Consulting oder Softwareentwicklung zu steigern.
Auch ACS, hierzulande weniger bekannt aber ebenfalls einer der fünf grössten Outsourcer der Welt, soll kurz vor einem Verkauf stehen. In diesem Falle scheinen die Verhandlungen schon sehr viel weiter fortgeschritten zu sein. Schon am nächsten Montag, so 'WSJ', könnte eine Gruppe von Investmentfirmen – darunter wiederum die Blackstone Group – die Übernahme definitiv bekannt geben.
Private Investmentfirmen sind in letzter Zeit wieder fleissig auf der Suche nach potentiellen Übernahmekandidaten im Telekommunikations sowie im IT-Business, und dort insbesondere im Outsourcingbereich. Das jüngste Beispiel aus dem Telcobereich ist die Übernahme von TDC. Wie 'WSJ' analysiert, sind vor allem die von Outsourcern generierten Cashströme ein Anreiz für diese Investoren. Sie erlauben es, die übernommenen Firmen mit grossen Schulden zu belasten, was wiederum die mögliche Rendite für die Käufe erhöht. Auch Telcos generieren typischerweise grosse Mengen von Cash. (Hans Jörg Maron

Loading

Mehr zum Thema

image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022 1
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022