HP Inc. bringt PC-as-a-Service (Update)

1. Juli 2016, 11:47
  • workplace
  • support
  • security
image

Und kauft zwei deutsche 3D-Scanning-Firmen.

Und kauft zwei deutsche 3D-Scanning-Firmen.
Man möchte nicht PC-Hersteller sein in diesen Zeiten. Letztes Jahr schrumpfte der Weltmarkt um über zehn Prozent und auch dieses Jahr wird es nicht viel besser. Und überhaupt: Wer will sich in Zeiten der Digitalisierung schon mit Themen wie PC-Beschaffung und Client-Management beschäftigen?
Das ist der Punkt, an dem HP Inc, weltweit die Nummer 2 im PC-Markt, ansetzen will. Der PC-, Noteobook- und Druckerhersteller will künftig seinen Grosskunden "PC-as-a-Service" anbieten. HP Inc. will die Clients nicht nur in einem Mietmodell anbieten. Solche gibt es seit Jahren. Vielmehr soll HP-Software helfen, die Geräte auszurollen und zu überwachen. So soll sichergestellt werden, dass Mitarbeitende genügend Ressourcen für ihre Aufgaben zur Verfügung haben, dass andererseits aber Ressourcen auch nicht verschwendet werden. Zudem wir die HP-Software den "Gesundheitszustand" der Geräte überwachen. So sollen beispielsweise Batterien ausgewechselt werden, bevor sie unbrauchbar geworden sind.
Weiter wird HP zusammen mit den PCs, Noteobooks, Tablets und dem PC-artigen Smartphone Elite X3 auch Security-as-a-Service anbieten und zum Beispiel sicherstellen, dass Daten auf Geräten, die neue User bekommen, auch wirklich gelöscht werden.
Was die Services kosten werden, hat HP gemäss einem Bericht im 'Wall Street Journal' (Paywall) noch nicht kommuniziert.
Ausserdem will HP Inc. offenbar einen deutschen Hersteller von 3D-Laser-Scannern übernehmen. Das 'Wall Street Journal' meldet, HP wolle David 3D Solutions und David Vision Systeme übernehmen. Eine Pressemeldung dazu gibt es aber noch nicht.
In der Schweiz nur über Partner
Der Service, den HP als DaaS (Device-as-a-Service) vermarktet, wird in der Schweiz nur über Partner angeboten, so HP-Schweiz-Chef Adrian Müller in einem kurzen Telefongespräch mit inside-channels.ch. (hc)
(Interessenbindung. HP Schweiz GmbH ist ein wichtiger Werbekunde unseres Verlags und Sponsor des Inside Channels Forum.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyber-Angriffe: Einer ernst zu nehmende Gefahr erfolgreich begegnen und ihre Auswirkungen begrenzen

«Sie wurden gehackt und wir sind im Besitz sensibler Daten Ihres Unternehmens. Bei ausbleibender Lösegeldzahlung werden wir die Daten im Darknet zum Verkauf anbieten!»

image

Cambridge Analytica: US-Ermittler klagen Zuckerberg an

Der Konzernchef sei "direkt an Entscheidungen beteiligt gewesen", die zum Skandal geführt hatten, argumentiert der Generalstaatsanwalt.

publiziert am 24.5.2022
image

"Die Ransomware-Banden müssen ihre Kriegskassen wieder füllen"

Pascal Lamia, Leiter der operativen Cybersicherheit im Nationalen Security-Zentrum (NCSC), erläutert im Interview die Bedrohungslage in der Schweiz. Und warum er eine Meldepflicht von Hacks für sinnvoll hält.

Von publiziert am 24.5.2022
image

BÜPF-Verordnungen laut Kanton Aargau "schwer verständlich"

Der ÜPF sagt: Das ist ja klar, das ist schliesslich auch kein einfaches Thema.

publiziert am 24.5.2022 1