HP Inc im Höhenflug

30. Mai 2018, 12:06
  • international
  • hp
  • zukunft
  • geschäftszahlen
image

Der US-PC und Printer-Hersteller HP Inc.

Der US-PC und Printer-Hersteller HP Inc. hat seine Gewinnprognosen für das laufende Geschäftsjahr deutlich erhöht. Grund für den Optimismus ist das aktuell erstaunlich gut laufende Geschäft. HP Inc. steigerte den Umsatz im Quartal von Februar bis April um 13 Prozent. Sowohl im PC- und Notebook-Business (+ 14 Prozent) wie auch im Printer-Geschäft (+ 11 Prozent) legte HP zu.
Insgesamt setzte HP in seinem zweiten Geschäftsquartal 14 Milliarden Dollar um und verdiente 1,1 Milliarden Dollar. Der Gewinn pro Aktie lag weit über den Prognosen. Entsprechend erhöhte HP die Gewinnprognose für die das ganze laufende Geschäftsjahr.
Geschäftszahlen aus der Schweiz gibt HP keine bekannt. Ein Blick auf Marktanteile könnte aber einen Hinweis geben. HP hatte im Q1 gemäss IDC weltweit im PC-Markt einen Marktanteil von 22 Prozent. In der Schweiz ist das Kuchenstück, das HP für sich beansprucht, grösser. 2017 hatten die Dübendorfer einen Marktanteil von mehr als 32 Prozent. Im B2B-Umfeld und auch im Printer-Business dürfte der Marktanteil sogar noch grösser sein.
HP glaubt ans Industriegeschäft mit 3D-Druckern
HP setzt nicht erst seit gesten auf industriellen 3D-Druck. Das Business mit 3D-Druckern habe ein "eindrückliches Quartal" hinter sich, sagte HP-Chef Dion Weisler bei der Präsentation der Geschäftszahlen gestern Abend.
Dass der Konzern gleich CTO Shane Wall an den (ausverkauften) Kundenanlass vor zwei Wochen in Spreitenbach entsandte, deutet darauf hin, dass man den Schweizer Markt ernst nimmt. Wall sprach über Megatrends und erklärte im Gespräch mit inside-channels.ch, wie HP Zukunftsforschung in Geschäftsideen umsetzt. So sieht HP seine Zukunft nicht nur im potentiell gigantischen Business mit industriellem 3D-Druck, sondern auch im Medizinbereich. Dort will man hochminituarisierte, günstige Test- und Diagnosegeräte entwickeln. (hc)
(Interessenbindung: HP ist ein Werbekunde unseres Verlags. Wir sprechen aber ganz gerne auch mit CTOs von Vendors, die keine Werbekunden sind.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Zürcher Kantonsrat arbeitet mit CMI

Der Rat bereitet seine wöchentliche Sitzung mit CMI vor und wickelt sie zeitgemäss digital ab. Da die Sitzungen wegen Umbauarbeiten im Rathaus in ein Provisorium ausweichen müssen, punktet die digitale Sitzungslösung durch das Minimum an nötiger Infrastruktur zusätzlich.