HP kauft deutschen Cloud-Printing-Anbieter

6. Dezember 2011, 07:02
  • hp
  • cloud
  • printing
image

Vyomesh Joshi: "Die traditionellen Barrieren durchbrechen, wie und wo Unternehmenskunden drucken".

Vyomesh Joshi: "Die traditionellen Barrieren durchbrechen, wie und wo Unternehmenskunden drucken".
Wenige Tage nachdem SAP den US-amerikanischen Cloud-Spezialisten SuccessFactors gekauft hat, übernimmt nun der US-IT-Riese Hewlett-Packard mit Hiflex ein deutsches Unternehmen, das auf Cloud-Printing spezialisiert ist. Hiflex hat sich zur Aufgabe gemacht, Speziallösungen für automatisierte Abläufe in der Print- und Medienindustrie zu entwickeln. Zu den Produkten von Hiflex gehören das Management Informations System HIFLEX MIS, HIFLEX Print Support und ein offenes Web-to-Print-System namens HIFLEX Webshop.
Letzterem gilt offenbar HPs besonderes Interesse an der 1991 gegründeten Firma mit Sitz in Aachen. Denn wie der für die Imaging and Printing Group zuständige Excecutive Vice President Vyomesh Joshi die Übernahme begründete, wolle HP "die traditionellen Barrieren durchbrechen, wie und wo Unternehmenskunden drucken", so dass sie überall und jederzeit personalisiertes Material zur Hand hätten. Als leistungsstarke Plattform füge sich die Technologie von Hiflex sehr gut in die Cloud-Printing-Gesamtstrategie, so der HP-Vize. Nähere Einzelheiten für die Übernahme wurden nicht bekanntgegeben.
Hiflex will nach der Übernahme weiter an der Entwicklung und dem Support für die Kunden in aller Welt festhalten. Das Unternehmen sieht sich mit HIFLEX MIS als global "unangefochtener Technologieführer" auf dem Gebiet der JDF-Vernetzung (Job Definition Format) für den automatisierten und transparenten Austausch von Daten zwischen Verlag und Druckdienstleistern in einem unternehmensweiten Workflow. (kh)

Loading

Mehr zum Thema

image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Edöb: "Vertrauen Behörden nur auf private Gutachten, können sie sich eine blutige Nase holen"

Der Eidgenössische Datenschützer kritisiert Anwaltskanzleien, die Behörden beim Einsatz von US-Cloud-Diensten Sicherheit versprechen. Im Interview schildert Adrian Lobsiger seine Sicht.

publiziert am 28.9.2022 3
image

Public Cloud: Der Bund hat Verträge mit Hyperscalern unterzeichnet

Da noch ein Gerichtsverfahren hängig ist, können die Ämter noch keine Cloud Services im Rahmen der 110 Millionen Franken schweren WTO-Beschaffung beziehen.

publiziert am 27.9.2022 1
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022