HP lanciert Gratis-Security-Tool für Flash-Entwickler

24. März 2009, 09:28
  • technologien
  • security
image

Der Flash-Player ist heutzutage auf 98 Prozent aller PCs weltweit zu finden und Flash-Applikationen sind im Internet allgegenwärtig.

Der Flash-Player ist heutzutage auf 98 Prozent aller PCs weltweit zu finden und Flash-Applikationen sind im Internet allgegenwärtig. Dies macht Flash zu einem äusserst lohnenden Angriffsziel für Hacker, insbesondere, da in Flash-Applikationen relativ leicht ausnützbare Sicherheitslücken vorhanden sein können, wenn sie in Bezug auf die Sicherheit unsorgfältig programmiert wurden.
Nicht Adobe, sondern interessanterweise HP, hat nun ein kostenloses Tool für Entwickler lanciert, das Entwicklern die Erstellung von sicheren Flash-Anwendungen erleichtern soll. "SWFScan" ist gemäss HP das erste Tool, das Flash-Applikationen dekompiliert und dann das Anwendungsverhalten statisch analysiert. So sollen sich Sicherheitslücken identifizieren lassen, die mit herkömmlichen dynamischen Methoden nicht auffindbar sind.
Mit SWFScan, verspricht HP, können Entwickler Sicherheitsprobleme wie ungeschützte vertrauliche Daten in der Anwendung, "Cross-Site Scripting", "Cross-Domain Privilege Escalation" und nicht validierte Anwendereingaben entdecken, Methoden zu ihrer Beseitigung finden und die Konformität von Anwendungen mit aktuellen Sicherheitsrichtlinien prüfen. Das Tool kann hier bezogen werden. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Die Einsatzzentrale hat den Überblick - jederzeit

Rund um die Uhr volle Konzentration – das ist bei der anspruchsvollen Arbeit der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich gefragt. Denn hier laufen alle Notrufe aus dem Zürcher Stadtgebiet zusammen – rund 170’000 Anrufe pro Jahr. Und FlexScan-Monitore von EIZO garantieren stets den vollen Überblick.

image

Wie Cyberangriffe im Ukraine-Krieg die Zivilbevölkerung treffen

Eine Schweizer NGO hat eine Online-Plattform veröffentlicht, auf der sämtliche Cyberangriffe auf kritische Infrastrukturen im Krieg festgehalten werden.

publiziert am 16.6.2022
image

24 Milliarden Passwörter im Darkweb

"Im Moment scheint das Problem der kompromittierten Anmeldedaten ausser Kontrolle zu geraten."

publiziert am 16.6.2022
image

Ein Switch brachte den Flugverkehr über der Schweiz zum Erliegen

Weil ein Switch ausgefallen ist, musste der gesamte Luftraum über der Schweiz gesperrt werden. Mit einem moderneren System hätte das verhindert werden können.

publiziert am 16.6.2022