HP lanciert herzigen Windows-PC für 180 Dollar

5. Januar 2015, 16:33
  • workplace
image

Hewlett-Packard hat heute an der CES in Las Vegas zwei Mini-Computer vorgestellt, die in der unteren Preisklasse angesiedelt sind.

Hewlett-Packard hat heute an der CES in Las Vegas zwei Mini-Computer vorgestellt, die in der unteren Preisklasse angesiedelt sind. Mit dem Stream Mini (Foto) und dem Pavilion Mini greift HP vor allem die Chromebooks und Chromeboxen von Google an, die ohne klassisches Betriebssystem auskommen und sich grosser Beliebtheit erfreuen.
Der Stream Mini kostet lediglich 180 US-Dollar, enthält einen 2GB grossen RAM-Speicher und eine SSD-Festplatte, die allerdings nur 32GB Platz bietet. Im Preis inbegriffen ist aber ein zweijähriges Abo für Microsofts OneDrive-Cloudspeicher, mit dem man 200GB nutzen kann. Als Prozessor kommt ein 1.4GHz Intel Celeron zum Einsatz. 320 Dollar kostet der Pavilion Mini, der eine 500GB-Harddisk hat und doppelt so viel RAM besitzt. Beide Rechner fallen durch ein minimalistisches Design auf.
Schweizer Preise und ein Lancierungsdatum gibt es noch nicht. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Mobilzone darf für bis zu 85 Millionen Franken Geräte an den Bund liefern

Die Bundesverwaltung hat Mobilezone als Lieferant für Smartphones, Tablets und Smartwatches gewählt. Das Beschaffungsvolumen beläuft sich auf bis zu 85 Millionen Franken.

publiziert am 10.8.2022
image

Amazon stellt Cloud-Speicher Drive ein

Fotos und Videos können in einem anderen Amazon-Service gesichert werden. Für weitere Daten müssen User Ende nächstes Jahr eine Alternative suchen.

publiziert am 2.8.2022
image

Microsoft erklärt die letzte grosse Störung

Vergangene Woche stockten einige Microsoft-Services. Schuld war ein fehlerhaftes Deployment, erklären die Redmonder und geloben Besserung.

publiziert am 25.7.2022
image

Microsoft Teams kämpfte global mit Ausfällen, während Europa schlief

Ein Fehler bei einem Deployment für Teams sorgte für Probleme bei diversen Microsoft-Diensten. Mittlerweile seien diese "grösstenteils" wieder verfügbar, heisst es aus Redmond.

publiziert am 21.7.2022