HP-Networking-Chef klinkt sich aus

23. Mai 2011, 15:15
  • hp
image

Bei HP dreht das Kader-Karussell: Top-Mann Marius Haas ist gegangen, der Abgang von zwei weiteren Managern wird hingegen nicht bestätigt.

Bei HP dreht das Kader-Karussell: Top-Mann Marius Haas ist gegangen, der Abgang von zwei weiteren Managern wird hingegen nicht bestätigt.
Am vergangenen Freitag vermeldete 'Bloomberg' mit Verweis auf Gewährpersonen, dass drei von HPs Top-Managern den Hut nehmen: Marius Haas, Chef von HPs Networking-Sparte, sowie Tom Iannotti und Gary Budzinski.
Gegenüber der Branchensite 'CRN' bestätigte HP am Wochenende den Abgang von Haas. Sein Vize Bethany Mayer habe per sofort die Leitung der Sparte übernommen. Zu beiden anderen Abgänge wollte in Palo Alto niemand Stellung nehmen.
Laut der Wirtschaftsnachrichtenagentur soll Ianotti, verantwortlich für Outsourcing und Beratung, bei HP bleiben, bis seine Nachfolge geregelt ist. Dave Donatelli, Leiter der Sparte Enterprise Server, Storage and Networking, übernimmt zusätzlich den Technology-Services-Bereich, dem Budzinski bis jetzt vorgestanden ist.
Wechsel in die Finanzwelt
Haas steht neu im Dienst der New Yorker Beteiligungsgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR), wie das Unternehmen heute mitteilte. Er soll dort mit seinen über 20 Jahren Erfahrung in der Industrie neue Investitionsmöglichkeiten im Technologiesektor aufspüren.
Haas war seit Sommer 2008 Chef von HPs Netzwerksparte und damit auch verantwortlich für die Schlacht gegen den ehemaligen Partner. (pk)

Loading

Mehr zum Thema

image

Klimaschutz wird zum PC-Verkaufs­argument

Die grossen Computerhersteller haben an der CES ihre neusten Geräte vorgestellt. Das Credo bei allen lautet: mehr Nachhaltigkeit.

publiziert am 5.1.2023
image

HP führt selektive Distribution ein

Distis dürfen HP-Drucker und -Verbrauchs­material nur noch an registrierte Reseller verkaufen. Das führt zu Mehraufwand.

publiziert am 20.12.2022 1
image

Bechtle liefert IT-Arbeitsplätze für Swiss und Lufthansa

Es geht hauptsächlich um HP-Hardware für über 20'000 Arbeitsplätze, darunter auch solche für die Schweizer Fluggesellschaft.

publiziert am 13.12.2022
image

HP will bis zu 6000 Stellen streichen

Inflation und sinkende Nachfrage belasten das HP-Ergebnis. Der Konzern will in den nächsten Jahren die Kosten um 1,4 Milliarden Dollar senken. Dazu werden weltweit Stellen gestrichen.

publiziert am 23.11.2022