HP-Schnüffelaffäre nimmt ungeahnte Dimensionen an

15. September 2006, 13:23
  • international
  • hp
image

Kongress-Hearing, Strafuntersuchung: die HP-Schnüffelaffäre ufert aus.

Kongress-Hearing, Strafuntersuchung: die HP-Schnüffelaffäre ufert aus.
Die Affäre um die illegale Bespitzelung von HP-Verwaltungsratsmitgliedern nimmt ungeahnte Dimensionen an. So will sich gemäss Recherchen von 'Cnet news.com' eine Subkommission der Energie- und Handelskommission des US-Kongresses mit der Affäre beschäftigen. Die wichtige Kommission will an einem zweitägigen Hearing die in den USA offenbar verbreitete Praxis des "Pretexting" (Vorspiegelung einer falschen Identität, um an Daten zu kommen) untersuchen. Einen ganzen Tag soll dabei der HP-Affäre gewidmet werden und man hat offenbar auch vor, HP-Bosse und VR-Mitglieder vorzuladen.
Neben der grossen Politik wird sich auch die kalifornische Justiz mit dem Fall beschäftigen. Ein Sprecher des kalifornischen Generalstaatsanwalts sagte zu 'Computer Business Review', man habe nun genug Material gesammelt, um die Sache vor Gericht zu bringen. Angezeigt würden sowohl HP-Angestellte wie auch Externe.
HPs "Global Security Services"
Verfolgt man die US-Medien in diesem Fall, so scheint sich das Netz immer enger um die weltweit grösste IT-Firma zusammenzuziehen. So enthüllt die 'New York Times' heute, dass die HP-Spitze offenbar erst den eigenen, internen Geheimdienst, "Global Security Services" mit der Untersuchung der Lecks im eigenen Verwaltungsrat beauftragt hatte. "Global Security Services" hat den Sitz in Boston, dem gleichen Ort, an dem auch die kleine Privatdetektei residiert, die sich illegaler Methoden bediente. Die HP-Abteilung beschäftigt sich offenbar damit, kriminelle Angriffe auf die Firma abzuwehren. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Die Chipindustrie ist im freien Fall

Nach Jahren des Booms zeichnet sich eine Krise für den Halbleiter-Markt ab. Laut Analysten könnte die Branche historische Negativwerte erreichen.

publiziert am 30.1.2023
image

Änderung an WAN-Router führte zu Microsoft-Ausfall

Vergangene Woche sind verschiedene Applikationen und Dienste von Microsoft ausgefallen. In einem vorläufigen Bericht erklärt der Kon­zern, wie es dazu kommen konnte.

publiziert am 30.1.2023
image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023