HP startet Tinte-as-a-Service

19. Oktober 2017, 11:53
  • channel
image

Auch in der Schweiz startet HP nun mit dem neuen Service Instant Ink.

Auch in der Schweiz startet HP nun mit dem neuen Service Instant Ink. Anstatt einzelne Tintenpatronen zu kaufen, können HP-Kunden das Verbrauchsmaterial in einem Flatrate-Modell beziehen. Der Tinten-Lieferservice wurde bereits in mehreren Märkten eingeführt, darunter in Deutschland und Österreich.
Der Drucker werde automatisch auf den Tintenstand geprüft, so HP und neue Patronen werden automatisch bestellt und nach Hause geliefert. Der Preis pro Seite sei unabhängig davon, ob man in Farbe oder Schwarz-Weiss druckt. Das Angebot gibt es in drei verschiedenen Varianten zwischen rund vier Franken monatlich für 50 Seiten und 10 Franken für 300 gedruckte Seiten. Der Service könne monatlich gekündigt werden und der Tarif respektive die Anzahl der gedruckten Seiten lasse sich jederzeit anpassen.
Instant Ink sei mit einer Vielzahl von bereits erhältlichen HP-Druckern kompatibel, darunter die Serien DeskJet, P Envy, Envy Photo, OfficeJet und OfficeJet Pro . Bestellt werden kann das Tinten-Abo bei HP direkt oder über den Channel. (kjo)
Interessenbindung: HP ist Werbekunde unseres Verlags.

Loading

Mehr zum Thema

image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022