HP streicht 275 Jobs in der Schweiz

8. Oktober 2008, 08:14
  • channel
  • übernahme
image

Stellenabbau über zwei Jahre. Vor allem EDS betroffen.

Stellenabbau über zwei Jahre. Vor allem EDS betroffen.
Auch in der Schweiz kommt es nach der Übernahme von EDS durch HP zu einem Stellenabbau. HP-Sprecher Beat Welte sagt gegenüber inside-it.ch, dass hierzulande 275 Stellen verteilt über die nächsten zwei Jahre gestrichen werden sollen: 250 bei EDS, 25 bei HP. Die Mitarbeitenden der beiden Unternehmen sind gestern Dienstag informiert worden. Er weist darauf hin, dass man alles unternehmen werde, um die betroffenen Personen bei der Suche nach einer neuen Stelle zu unterstützen.
Der Sprecher konnte keine Angaben darüber machen, wie viele Stellen durch Entlassungen wegfallen werden. Ebenfalls unklar ist, in welchen Bereichen Jobs gestrichen werden. Sicher ist hingegen, dass auch in der Schweiz die Outsourcing-Services-Abteilung und Teile der Beratungs- und Integrations-Aktivitäten der Technology Solutions Group (TSG) von HP zu EDS transferiert werden sollen. Zurzeit sind HP und EDS in der Schweiz aber noch zwei rechtlich getrennte Unternehmen.
24'600 Stellen weltweit
Dass die meisten Stellen bei EDS gestrichen werden, erstaunt nicht. Der angeschlagene Outsourcer hatte vor einem Jahr einen umfassenden Dreijahres-Restrukturierungsplan angekündigt. EDS beschäftigt in der Schweiz derzeit zirka 800 Personen, bei HP sind ungefähr 1400 Angestellte beschäftigt.
Nach der Ende August den Abbau von weltweit 24'600 Stellen bei HP und - vor allem - bei EDS angekündigt. Die Hälfte dieser Jobs wird in den USA gestrichen. In Deutschland fallen 1400 Stellen weg, davon 1150 bei EDS. In Österreich soll es hingegen "kaum Reduktionen" geben, wie es am Montag hiess. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Gartner: Nachfrageschwäche für PCs hält an

Sowohl Unternehmen als auch Consumer werden dieses Jahr weiterhin Ausgaben scheuen und ihre alten Geräte länger benutzen, anstatt neue zu kaufen, sagt der Marktforscher.

publiziert am 1.2.2023