HP streicht noch mehr Stellen

10. September 2012, 13:53
  • international
  • hp
image

Bis 2014 sollen bei HP nun 29'000 statt 27'000 Stellen wegfallen.

Bis 2014 sollen bei HP nun 29'000 statt 27'000 Stellen wegfallen.
HP hatte im Mai angekündigt ist nun von rund 29'000 Stellen die Rede, die im Zusammenhang mit dem "Plan 2012" bis 2014 wegfallen sollen. Ein Grund für die Erhöhung wird nicht genannt.
Anlässlich der Veröffentlichung der letzten Quartalszahlen vor zweieinhalb Wochen hatten HP-Verantwortliche noch erklärt, dass der Abbau zwar im Vergleich zu den ersten Plänen beschleunigt, das Gesamtziel aber nicht erhöht worden sei.
Laut der aktuellen Eingabe an die SEC wird der Sparplan zudem etwas mehr kosten als bisher angekündigt. Statt 3,5 Milliarden nennt HP nun Gesamtkosten von 3,7 Milliarden Dollar, wovon 3,3 Milliarden für die eigentliche Stellenreduktion aufgewendet werden sollen. 1,7 Milliarden Dollar davon wurden bereits im abgelaufenen Quartal verbucht. Gemäss dem Quartalsbericht wurden bis Ende Juli 3800 Stellen eliminiert. Bis zum Ende des laufenden Quartals dürften gemäss den vor zweieinhalb Wochen genannten Zahlen etwa doppelt so viele weitere Stellen hinzukommen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

USA lockert Sanktionen für IT-Firmen im Iran

Weil die iranische Regierung den Zugang zum Internet eingeschränkt hat, versuchen sowohl Behörden als auch Private den Informationsfluss aufrecht zu halten.

publiziert am 26.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022