HP subventioniert nun Datenschützer

8. Dezember 2006, 17:19
  • cloud
  • hp
  • datenschutz
image

Hewlett-Packard hat Zivilklagen wegen der Verletzung des Datenschutzes (--http://www.

Hewlett-Packard hat Zivilklagen wegen der Verletzung des Datenschutzes ("Schnüffelaffäre") aussergerichtlich beigelegt. HP vereinbarte mit dem kalifornischen Generalstaatsanwalt die Bezahlung von 14,5 Millionen Dollar. 13,5 Millionen gehen an eine noch zu gründende "Privacy and Piracy"-Stiftung, die der Justiz in der Aufdecken von Verstössen gegen den Datenschutz helfen wird.
Weiter verpflichtet sich Hewlett-Packard zu einer Reihe von Massnahmen, die die Wiederholung ähnlicher Vorfälle verhindern soll.
HP und von HP bezahlte Ermittler hatten beim Versuch, ein Leck im Verwaltungsrat zu stopfen, Journalisten mit illegalen Methoden ausspioniert. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Drei Viertel der Cloud-Ausgaben in Europa fliessen in die USA

Die amerikanischen Tech-Giganten dominieren den europäischen Cloud-Markt. Daran ändert auch das Wachstum der hiesigen Anbieter nichts.

publiziert am 4.10.2022
image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

IT-Woche: Datenschutz vs. Anwälte – wer gewinnt?

Es läuft die Schlussviertelstunde des Spiels. Aktuell steht es Unentschieden. Die Anwälte sind im Angriff, aber die Datenschützer haben eine starke Verteidigung im Aufgebot.

publiziert am 30.9.2022