HP und SanDisk künden 1000-fach schnellere Speicher an

9. Oktober 2015, 13:40
  • innovation
  • hp
image

Nach Intel und Micron künden nun auch HP und SanDisk neuartige, sehr viel schnellere und billigere Speicherchips an, die die (Computer-)Welt verändern sollen.

Nach Intel und Micron künden nun auch HP und SanDisk neuartige, sehr viel schnellere und billigere Speicherchips an, die die (Computer-)Welt verändern sollen.
Der Flash-Speicher-Hersteller SanDisk verbündet sich mit Hewlett-Packard. Zusammen wollen die beiden Speicherchips entwickeln und herstellen, die 1000 mal schneller sind, 1000 mal mehr länger "leben", sprich Schreib-Lese-Zyklen abarbeiten können und erst noch kleiner und billiger sein sollen als heutige Flash-Speicher. HP bringe Patente und Wissen in Sachen Memristor-Technologie ein (Resistive Random-Access Memory) und Produktions-Know-How liefert. Die beiden Partner wollen zusammen auch Solid State Disks für Rechenzentren entwickeln.
Die beiden arbeiten gemeinsam an neuen Speicher-Lösungen, während man gleichzeitig an HPs künftigem Wundercomputer "The Machine" werkelt, heisst es in einer Pressemitteilung von gestern Abend. Hewlett-Packard Enterprise spricht bereits seit 2008 von der Memristor-Technologie Wann es die ersten superschnellen, superkleinen, supersparsamen, superbilligen Speicherchips geben wird, sagen die beiden Hersteller in der Mitteilung nicht.
Da scheinen Intel und Micron die Nase - um Monate oder Jahre? - vorn zu haben. Die ersten, ebenfalls sehr viel schnelleren und billigeren, Speicherchips von Intel und Micron soll es bereits dieses Jahr geben. Für nächstes Jahr erwartet man die ersten Geräte, die mit solchen Chips ausgerüstet sind. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google will ChatGPT-Konkurrenz öffentlich zugänglich machen

OpenAI hat mit Microsoft den Kampf um die Zukunft des Internets eröffnet, nun zieht Google nach. Das bedeutet ein Umdenken im Suchmaschinenkonzern.

publiziert am 3.2.2023
image

ChatGPT: OpenAI entwickelt KI, um eigene KI zu entlarven

Die Firma hat ein neues Tool auf den Markt gebracht, das erkennen soll, ob ein Text von einem Menschen oder einer KI geschrieben wurde.

publiziert am 1.2.2023
image

Hunderte Software-Entwickler sollen ChatGPT trainieren

Wird einfaches Codeschreiben bald obsolet? OpenAI und Microsoft möchten ChatGPT beibringen, beim Schreiben von Code wie ein Mensch vorzugehen.

publiziert am 31.1.2023
image

Steht das Vorzeige-Startup Ava vor dem Aus?

Die ehemalige Ava-Chefin Lea von Bidder hat den neuen Eigentümer betrieben. Der Chef von Femtec Health reagiert mit Drohungen.

publiziert am 30.1.2023