HP und VMware auf dem SAP-HANA-Zug

24. Mai 2013, 12:37
  • cloud
  • hp
  • erp/crm
  • vmware
image

Hewlett-Packard hat letzte Woche auf der SAP-Kundenmesse Sapphire in Orlando zum ersten Mal einen Prototypen aus dem Projekt "Kraken" gezeigt.

Hewlett-Packard hat letzte Woche auf der SAP-Kundenmesse Sapphire in Orlando zum ersten Mal einen Prototypen aus dem Projekt "Kraken" gezeigt. Vorgeführt wurde eine Maschine (16 Xeon CPUs, 12 TB Speicher), auf der man mehrere der Hana In-Memory-Datenbanken von SAP laufen lassen kann. Ziel des Projektes ist es, eine Server zu entwickeln, auf dem man sowohl Datenbanken für Transaktionen (z.B. ein System für Lagerverwaltung) wie auch solche für Online Analytical Processing (Datenanalyse) betreiben kann.
Vorteil eines solchen Systems: Man muss Daten nicht mehr zwischen verschiedenen Systemen hin- und herschieben und spart damit Zeit und Ressourcen. "Mit diesem Angebot verändern wir den Markt für Datenbanken für immer", wird SAP-Technologiechef Vishal Sikka zitiert.
Hana in der VMware-Cloud
Doch nicht nur HP will vom Erfolg der In-Memory-Datenbank von SAP profitieren, sondern auch VMware. Heute verkünden die beiden nämlich, dass SAP Hana, aber auch die ERP-Lösungen von SAP auf der VMware-Cloud verfügbar werden. Gemeinsam wollen die beiden Hersteller ein reines Mietmodell entwickeln, so dass beim Kunden zwar vielleicht höhere Kosten aber keine Kapitalbindung entstehen.
Zusätzlich wird es ein Angebot namens "SAP HANA One Premium" geben. Es ist eine als Service verfügbare Speicher-Instanz mit 64 GB. Da man die Instanz für Testzwecke mieten kann, soll dieses Angebot Unternehmen den Einstieg in die neue Technologie erleichtern. SAP Hana One gibt es auch schon für die Amazon Cloud. Die VMware Cloud hat allerdings den Vorteil, dass sie mit der gleichen Software von VMware gebaut ist, wie die meisten inhouse virtualisierten Serverlandschaften. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Globale Ransomware-Angriffswelle zielt auf VMware-Systeme

Tausende Server mit der Virtualisierungslösung ESXi sollen betroffen sein. Die ausgenutzte Schwachstelle ist seit langem bekannt.

publiziert am 6.2.2023
image

Fujitsu spaltet seine Business Group auf

Der japanische IT-Dienstleister teilt seine Global Solutions Business Group in zwei separate Einheiten auf. Damit will Fujitsu schneller auf Bedürfnisse reagieren können.

publiziert am 6.2.2023
image

SASE: weit verbreitet, aber oft unterschätzt

SASE (Secure Access Service Edge) hat sich während der Pandemie in vielen Firmen bewährt. Sie konnten damit schnell die durch Homeoffice veränderte Netzwerknutzung abfangen. Viele Unternehmen übersehen aber, dass sie damit nur einen Bruchteil der Möglichkeiten nutzen, die SASE bietet.

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023