HP verbündet sich mit JBoss

12. November 2004, 14:48
  • rechenzentrum
  • hp
image

Hewlett-Packard versucht zum zweiten Mal im Geschäft mit Middleware Fuss zu fassen.

Gemäss verschiedenen Medienberichten aus den USA wird HP heute eine Vertiefung der Allianz mit JBoss ankündigen. JBoss ist unter anderem Hersteller von Open-Source Applikationsservern, Software, die auch als Middleware bezeichnet wird. In diesem grossen Markt haben bisher IBM und Bea dominiert. JBoss gilt aber, ähnlich wie MySQL im Datenbank-Markt, als ernst zu nehmende Alternative.
HP wird Kunden, die JBoss auf HP-Hardware laufen lassen, in Zukunft direkt unterstützen und dazu die Beziehung zu JBoss vertiefen, so die Berichte.
Hewlett-Packard hat bereits früher Anstrengungen unternommen, im wichtigen Middleware-Segment Fuss zu fassen. 2000 übernahm HP den britischen Software-Hersteller Bluestone für immerhin 470 Mio. Dollar, stieg dann aber wieder aus diesem Geschäft aus. Nun will man sich offensichtlich mit aufstrebenden Open-Source-Herstellern wie MySQL oder eben JBoss verbünden, um gegenüber der übermächtigen IBM aufzuholen. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022
image

Equinix hat wieder ausgebaut

Das ZH4 von Equinix hat weitere 850 Quadratmeter Fläche erhalten.

publiziert am 15.9.2022