HP verzeichnet bei PCs und Printern Wachstum

26. Mai 2017, 11:14
  • geschäftszahlen
image

Der US-Konzern HP schafft bei Computern und Druckern erstmals seit 2010 wieder Wachstum.

Der US-Konzern HP schafft bei Computern und Druckern erstmals seit 2010 wieder Wachstum. In den drei Monaten bis Ende April legten die Erlöse in beiden Sparten wieder zu, nachdem im letzten Quartal nach Jahren der Talfahrt erstmals der Gesamtumsatz wieder gestiegen war, aber der Printingbereich noch schwächelte.
"Dies war ein Quartal des Durchbruchs", sagte HP-Chef Dion Weisler am Mittwoch. Insgesamt legten die Erlöse des Unternehmens um etwa sieben Prozent auf 12,4 Milliarden Dollar zu und damit stärker als die Analysten erwartet hatten.
Während das PC-Geschäft um zehn Prozent auf rund 7,7 Milliarden Dollar wuchs, steigerte sich der Drucker-Bereich um zwei Prozent auf 4,7 Milliarden Dollar. Der Konzern konnte über alle Unter-Kategorien eine Umsatzsteigerung verzeichnen, einzig der Verkauf von Desktops reduzierte sich um ein Prozent. Der Notebook-Umsatz sticht aus den Zahlen heraus: Er steigerte sich im Jahresvergleich um 17 Prozent.
Der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft ging allerdings um 100 Millionen auf 559 Millionen Dollar zurück. Um Sondereffekte bereinigt verdiente das Unternehmen je Aktie aber mehr als vorhergesagt. An der Börse kamen die Zahlen gut an: Die Aktien legten im nachbörslichen Handel 3,6 Prozent zu.
Anfang des Jahres legte der weltweite Absatz von Computern nach Angaben des Analysehauses IDC erstmals seit fünf Jahren zu, angeführt von HP. (sda/ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wie viel die UBS in Technologie investiert

Die Digitalisierung wird für Banken immer wichtiger. Die UBS hat deshalb 2022 mehr als die Hälfte ihres Reingewinns in Technik gesteckt.

publiziert am 31.1.2023
image

Samsung leidet unter den Umständen

Die hohe Inflation und getrübte Konsumlaune machen sich auch bei Samsung bemerkbar. Der Konzern ist für 2023 vorsichtig optimistisch.

publiziert am 31.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Wenn Azure nicht wäre, würde Microsoft schrumpfen

Der Konzern gibt sinkende Umsätze bei Software und Spielkonsolen bekannt. CEO Satya Nadella setzt alles auf KI.

publiziert am 25.1.2023