HP weiterhin robust

25. November 2008, 11:54
  • international
  • hp
  • geschäftszahlen
  • emea
image

CEO Mark Hurd meint, dass HP gestärkt aus der Wirtschaftskrise hervorgehen wird.

CEO Mark Hurd meint, dass HP gestärkt aus der Wirtschaftskrise hervorgehen wird.
HP hat am Montag die definitiven Geschäftszahlen des letzten Quartals veröffentlicht. Bereits vor einer Woche hatte der weltweit grösste PC-Hersteller vorläufige Zahlen bekannt gegeben, um in erster Linie die nervösen Börsianer zu beruhigen. HP setzte - inklusive EDS - im Schlussquartal 33,6 Milliarden Dollar um, was einem Wachstum von 19 Prozent verglichen mit dem letzten Quartal des Vorjahres entspricht. Im gesamten Jahr stieg der Umsatz um 13 Prozent auf 118,4 Milliarden Dollar.
Zum Gewinn hatte HP vor einer Woche nichts gesagt. Auf operativer Basis stieg dieser im vierten Quartal um 4 Prozent auf 2,7 Milliarden Dollar (nach GAAP-Regeln) beziehungsweise um 21 Prozent auf 3,4 Milliarden Dollar (non-GAAP). Der Nettogewinn sank allerdings leicht von 2,16 auf 2,11 Milliarden Dollar.
Starkes Wachstum in BRIC-Staaten
Im Schlussquartal wuchs der Umsatz in der Region EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) am stärksten, nämlich um 22 Prozent auf 14,1 Milliarden Dollar. In Amerika wuchs er um 17 Prozent auf 14 Milliarden und in Asien um 14 Prozent auf 5,5 Milliarden Dollar. Währungsbereinigt sieht das Bild allerdings anders aus: 17 Prozent Wachstum in Amerika, 15 Prozent in Europa und 12 Prozent in Asien. In den aufstrebenden BRIC-Ländern (Brasilien, Russland, Indien, China) wuchs HP um 23 Prozent. Mittlerweile erwirtschaftet HP 68 Prozent des Umsatzes ausserhalb der USA.
Während die Umsätze im PC-Segment und im Software- und Service-Business stark stiegen, fielen sie im Drucker- sowie im Storage- und Server-Bereich um 1 Prozent.
CEO Mark Hurd sagte, man werde gestärkt aus der Wirtschaftskrise hervorgehen. Von Hurd wird erwartet, dass er in dieser schwierigen Zeit das macht, was er am besten kann und wofür er 2005 an Bord geholt wurde. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023