HP will weltweit Rechenzentren zusammenlegen

17. Mai 2006, 16:48
  • rechenzentrum
  • hp
image

85 weltweit verstreute RZs sollen in sechs Zentren in den USA konzentriert werden. Kundendaten nicht betroffen.

85 weltweit verstreute RZs sollen in sechs Zentren in den USA konzentriert werden. Kundendaten nicht betroffen.
Erst heute hat der weiltweit zweitgrösste Computerkonzern Hewlett-Packard einen regelrechten Gewinnsprung verkündet, der zum Teil auf harte Sparmassnahmen zurückzuführen ist. Doch die Sparübungen sind offensichtlich noch lange nicht zu Ende. So teilte HP heute mit, man wolle 85 weltweit verstreute Rechenzentren in sechs RZs in drei US Städten zusammenlegen.
Die sechs Rechenzentren sollen vollständig von aussen betreut werden. Sie sollen in Atlanta, Houston und Austin aufgebaut werden. Die Wahl der Standorte sei nach der verfügbaren Bandbreite, Platz und Strom sowie der geringen Wahrscheinlichkeit von Naturkatastrophen erfolgt.
Nicht zusammengelegt werden weitere 70 Rechenzentren in 23 Ländern, in denen HP Services Maschinen, Applikationen und Daten von Kunden betreut.
HP glaubt, durch die Zusammenlegung der Rechenzentren in den nächsten Jahren etwa eine Milliarde Dollar einsparen zu können. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022
image

Equinix hat wieder ausgebaut

Das ZH4 von Equinix hat weitere 850 Quadratmeter Fläche erhalten.

publiziert am 15.9.2022