HP-Zertifizierung: Cisco-Know-how zählt nun mit

26. Oktober 2010, 15:31
  • hp
  • ausbildung
  • reseller
  • channel
  • rechenzentrum
  • cisco
image

Hewlett-Packard will mit dem neuen Zertifizierungsprogramm 'ExpertONE' Spezialisten für den RZ-Bau mit "Converged Infrastructure' ausbilden.

Hewlett-Packard will mit dem neuen Zertifizierungsprogramm 'ExpertONE' Spezialisten für den RZ-Bau mit "Converged Infrastructure' ausbilden.
Letzte Woche gab Hewlett-Packard an einem IT-Kongress in New York ein neues Ausbildungs- und Zertifizierungsprogramm für Partner, Kunden und Mitarbeitende für 'Converged Infrastructure' (oder ihn zur Befähigung zu zwingen), komplexere Systeme für den Bau von Rechenzentren zu verkaufen und zu integrieren.
Mit den unter 'ExpertONE' zusammengefassten Kursen und Zertifizierungen sollen Techniker und Verkäufer lernen, komplette IT-Landschaften, vom Netzwerk über Server, Speicher und Software bis hin zu Endgeräten zu analysieren, verkaufen und zu integrieren. Dabei will HP die Kurse und Zertifikationen nicht produkt- und herstellerzentriert anbieten, sondern "bereichsübergreifend technologisches und betriebswirtschaftliches Wissen" kombinieren, heisst es in einer Pressemitteilung.
Besonders wichtig für Reseller, die unter den hohen Aufwänden für Mitarbeiter-Zertifizierungen leiden: HP will mit sogenannten 'Fast-Track-Programmen' auch Zertifizierungen von anderen Herstellern anerkennen. HP denk dabei offenbar vor allem an die weit verbreiteten Cisco-Zertifizierungen. Auch sollen bisherige HP-Zertifizierungen, zum Beispiel solche für den Bau von Blade-Server-Umgebungen, für 'ExpertOne'-Zertifikate übernommen werden. Ein Techniker zum Beispiel, der bereits Spezialist für HP-Server und HP-Storage ist, braucht zusätzlich also "nur" noch Netzwerk-Know-how zu erwerben, um ein bestimmtes 'ExpertONE'-Level zu erreichen.
"Master mit betriebswirtschaftlichem Zusatzwissen"
Neu gibt es Kurse für die Zertifizierung als "Master Accredited Systems Engineer Converged Infrastructure Architect" (nicht mal Amerikaner wagen es, eine Abkürzung dafür zu promoten), in denen man nicht nur lernt, HPs "konvergente Infrastrukturen" zu bauen und zu managen, sondern auch bestimmte betriebswirtschaftliche Kenntnisse, zum Beispiel ROI-Analysen, erwirbt.
Gemäss dem US-Reseller-Magazin 'CRN', das mit HPs Verkaufs-Manager für die Lernprogramme, Lyle Speirs, sprach, gibt es als erstes 14 neue Zertifikationen auf fünf Schwierigkeitsgraden für den Bau von "konvergenten" Netzwerken. Die Kurse würden die Realität wiedergeben, in der HP eben nur einer von vielen Anbietern in der Rechenzentrums-Infrastruktur sei, betonte Speirs gegenüber unseren Kollegen von 'CRN'. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Erstaunliches Wachstum für Bechtle

Während das Geschäft für viele IT-Unternehmen Ende des letzten Jahres aufgrund der schwierigen Wirtschaftslage stockte, meldet der deutsche IT-Konzern zweistellige Wachstumszahlen.

publiziert am 7.2.2023
image

Fujitsu spaltet seine Business Group auf

Der japanische IT-Dienstleister teilt seine Global Solutions Business Group in zwei separate Einheiten auf. Damit will Fujitsu schneller auf Bedürfnisse reagieren können.

publiziert am 6.2.2023
image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023