HPE lanciert eine Kubernetes-Plattform

21. November 2019, 12:59
  • rechenzentrum
  • hpe
  • kubernetes
image

Ohne ein Kubernetes-Offering kommt keiner der grösseren IT-Konzerne mehr aus.

Ohne ein Kubernetes-Offering kommt keiner der grösseren IT-Konzerne mehr aus. Zu ihnen gesellt sich nun auch HPE. Das Unternehmen hat eine Kubernetes-basierte Plattform angekündigt, die im Frühjahr 2020 erhältlich werden soll. Sie basiert auf der Open-Source-Variante von Kubernetes (K8) und beinhaltet Software, die aus zwei kürzlich erfolgten Übernahmen stammt, BlueData und MapR.
Die Kubernetes-Plattform von HPE ist nicht abhängig von HPE-Hardware. Laut dem Hersteller kann sie auf jeder möglichen Infrastruktur benützt werden, von Bare Metal über virtualisierte Umgebungen bis zu Public Clouds. Dies soll es Anwendern laut HPE viel einfacher machen, auf Container umzusteigen, und damit Cloud-Technologie auch im eigenen Rechenzentrum zu verwenden. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bericht: HPE bekundet Kaufinteresse an Nutanix

Laut ‘Bloomberg’ befinden sich die beiden Unternehmen in Übernahmegesprächen. Ein Deal könnte HPE zu einem dominierenden Cloud-Player machen.

publiziert am 2.12.2022
image

Green schliesst Refinanzierung über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022
image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022