HPE lanciert Service für die Migration in die hybride Cloud

19. März 2019, 16:05
  • cloud
  • hpe
  • service
image

Die Migration der Workloads in eine hybride Umgebung könne zu einer Reduktion der Kosten des Gesamtbetriebs um bis zu 40 Prozent führen, schreibt HPE in einer Mitteilung.

Die Migration der Workloads in eine hybride Umgebung könne zu einer Reduktion der Kosten des Gesamtbetriebs um bis zu 40 Prozent führen, schreibt HPE in einer Mitteilung. Diese Einsparungen will der Konzern aus Palo Alto nun seinen Kunden mit einem neuen Service bieten. HPE Right Mix Advisor soll Empfehlungen liefern, welche Workloads und Anwendungen in einer Public Cloud und welche in einer Private Cloud betrieben werden sollen.
In einem ersten Schritt würde die IT-Umgebung des Kunden gescannt und Komponenten sowie Abhängigkeiten erkannt, wie aus einem Werbevideo von HPE hervorgeht. Daraus werde ein Profil erstellt, um den Migrationsplan zu erstellen. Dieser umfasst Priorisierungen sowie eine Roadmap für künftige Migrationsabsichten – letzteres dürfte vor allem von Belang sein, weil sich die Anforderungen und Technologien schnell verändern.
Zusammen mit der IT-Abteilung des Kunden werde dann von HPEs Service-Organisation Pointnext der Plan in die Tat umgesetzt. Und Pointnext verspricht einiges: Kleineres Risiko, tiefere Kosten und schnellere Migration.
Der Service beruhe auf der Erfahrung von Cloud Technology Partners und RedPixie, zwei Cloud-Spezialisten, die HPE 2017 beziehungsweise 2018 übernommen hat. Zum Einsatz kommen Werkzeuge der irischen Softwarefirma iQuate für die automatische Discovery und das Service Mapping.
Auf Nachfrage von inside-channels.ch erklärt Thomas Eschbach, Country Manager Services bei HPE Schweiz: "HPE Right Mix Advisor kann auf einer Vielzahl von Plattformen genutzt werden." (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürich: "Schweizerische oder europäische Clouds sind zu bevorzugen"

Richtlinien des Kantons zeigen, was bei der Auswahl und der Nutzung von Cloud-Diensten zu berücksichtigen ist.

publiziert am 24.6.2022
image

Cloud-Anbieter wie Mega könnten Daten ihrer Kunden manipulieren

Ein ETH-Kryptografie-Team nahm die Verschlüsselung der Cloud Services des neuseeländischen Anbieters Mega unter die Lupe und fand gravierende Sicherheitslücken. Das dürfte kein Einzelfall sein.

publiziert am 23.6.2022
image

Event-Ankündigung: Wie sicher ist die Cloud?

Im Rahmen der Topsoft debattiert Swiss Made Software die Sicherheit des Schweizer Datenraums.

publiziert am 17.6.2022
image

Cisco will mit neuen Integrationen und Insights das IT-Management vereinfachen

Cisco versucht, die – selbst verursachten – Komplexitäten zu reduzieren. "Wir müssen das, was wir für Sie tun, einfacher machen", sagte Cisco-CEO Chuck Robbins zum Auftakt der Hausmesse.

publiziert am 15.6.2022