HPE Pointnext: Fusion und neuer EMEA-Chef

17. Juli 2017, 12:04
  • people & jobs
  • hpe
  • services
  • emea
  • reorg
image

HPEs Bereich Pointnext hat einen neuen EMEA-Chef.

HPEs Bereich Pointnext hat einen neuen EMEA-Chef. Er heisst Herbert Rastbichler und war bislang als EMEA Vice President und General Manager der Technology Services Support von HPE tätig.
Dies meldet 'The Register' mit Berufung auf ein internes Memo. Ein Sprecher von HPE-EMEA bestätigt die Meldung auf Anfrage von inside-channels.ch. Der gebürtige Tiroler Rastbichler ist ein veritabler Veteran, er ist laut seinem LinkedIn-Profil 1982 als Custom Engineer bei Hewlett Packard eingestiegen und war seither ununterbrochen dabei. Er wird seine neue Funktion ab 1. August wahrnehmen.
HPE hat Pointnext aus dem Bereich Technology Services gegründet. Die Idee: Eine Art interdisziplinärer Einheit, welche Kunden durch den so genannten "Digitalen Transformations-Journey" führen soll, speziell in den Themen Cloud, Big Data oder IoT. Im Fokus stehe dabei Converged-Infrastructure-as-a-Service, so 'The Register'.
Im selben Memo bringt. Das Zusammenbringen von Consulting- und Support-Business soll das ändern.
Wer Pointnext Schweiz leiten soll, ist nach wie vor offen. Ein Chef soll laut dem HPE-Sprecher in den nächsten Wochen ernannt werden. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Inventx in Kürze auch mit Domizil in Bern

Nach Chur, St, Gallen und Zürich will der IT-Dienstleister für Banken und Versicherungen nun auch eine Dependance in Bern eröffnen.

publiziert am 20.5.2022
image

Drei Frauen sind neu im Vorstand von SwissICT

Mit den neu Gewählten wächst der Vorstand auf 12 Mitglieder. Der Verband weist bessere finanzielle Zahlen auf als auch schon.

publiziert am 20.5.2022
image

Stefan Arn will kürzertreten

Einer der prägenden IT-Leute der UBS gibt sein Amt ab, wie 'Finews' berichtet.

publiziert am 19.5.2022
image

ETH ernennt neue Professoren für Informatik und Digitalisierung

Die neu Ernannten beschäftigen sich mit Algorithmen, datengestützten Analyseverfahren oder den gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung.

publiziert am 19.5.2022