HPE Synergy kommt in einem halben Jahr

30. November 2015, 22:26
  • international
image

An der hauseigenen Konferenz Discover in London hat HP Enterprise heute tiefere Einblicke in sein Infrastruktur-Projekt --http://community.

An der hauseigenen Konferenz Discover in London hat HP Enterprise heute tiefere Einblicke in sein Infrastruktur-Projekt HPE Synergy gegeben.
Ein grosser Vorteil gegenüber bisherigen Servern sei, dass in Synergy Ressourcen losgelöst von ihrer ursprünglichen physikalischen Bestimmung zugeteilt werden können. In einem ersten Modell, das im zweiten Quartal 2016 auf den Markt kommen soll, funktioniert das für Compute, Storage und Fabric Networking innerhalb eines Racks. HPE nennt das Fluid Resources. Später soll das auch Rackübergreifend funktionieren. Gegenüber aktuellen Systemen soll Synergy im Einkauf so rund 17 Prozent und im Betrieb bis zu 30 Prozent Kosten sparen können. Ein Grossteil der Kostenreduktion geht dabei laut HPE auf die stark verringerte Zahl benötigter Switches zurück.
Ebenfalls mitgerechnet hat HPE die riesigen Überkapazitäten, die in vielen Datacentern brach liegen.
Daneben soll auch die Arbeit der IT wesentlich einfacher werden. Ermöglichen will das HPE mit einer standardisierten API, deren Einsatz die Zahl nötiger API Calls und Codezeilen drastisch reduzieren soll. Applikationen müssen für die "Composable Infrastructure API" genannte Schnittstelle angepasst werden. Teil des Ökosystems der Composable Infrastructure API sind bislang etwa Arista, CapGemini, Chef, Docker, Microsoft, Nvidia und VMware. Im Endeffekt soll die API das Ausliefern von Updates über eine einzige Codezeile ermöglichen. Die Vereinfachung, so hofft HP, dürfte eine Reduktion der Ausfälle bewirken, die laut einer von HPE zitierten Studie zu gut 80 Prozent auf menschliches Versagen zurückzuführen seien.
Die erste Version von HP Synergy wird im zweiten Quartal 2016 weltweit gleichzeitig erscheinen. Preise will HP Enterprise allerdings erst mit der Lancierung des ersten Modells bekanntgeben. (Michael Küng)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022