HPE und Veeam vertiefen Partnerschaft

22. Juni 2018 um 13:45
  • business-software
  • hpe
  • supply chain
image

HPE-Kunden erhalten direkteren Zugriff auf Veeam-Lösungen, wie die beiden Unternehmen mitteilen.

HPE-Kunden erhalten direkteren Zugriff auf Veeam-Lösungen, wie die beiden Unternehmen mitteilen. Ab 2. Juli werden die Hyper-Availability-Lösungen von Veeam in die globalen Supply-Chain-Prozesse und -Systeme von HPE integriert.
Im Rahmen einer vertieften Partnerschaft werden die Veeam-Lösungen zusammen mit HPE Greenlake zur Verfügung gestellt. Damit können Kunden die Datenmanagement-Lösungen von Veeam zusammen mit HPE-Lösungen in nutzungsbasierten Modellen beziehen. Gemeinsamen Kunden wolle man so effizientere Einkaufsprozesse aus einer Hand bieten, Vertriebspartner würden von besseren Konditionen beim Verkauf von Veeam im Rahmen des HPE-Ökosystems profitieren.
Wie die Unternehmen weiter mitteilen, bietet HPE nun auch Veeam Certified Engineer (VMCE)-Trainings und -Zertifizierungskurse als Teil des Storage Curriculums an. Die Trainings ergänzen Kurse zu HPE 3PAR StoreServ Storage, StoreOnce Systems und HPE Nimble Storage sowie zum HPE Hybrid IT Curriculum und weitere Angebote, etwa zu Linux, VMware und Microsoft. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

SAP bringt KI-Assistenten

"Joule" wird in alle wichtigen Produkte des Herstellers integriert und soll Geschäftsprozesse von Unternehmen verändern.

publiziert am 27.9.2023
image

Oracle präsentiert seine generative KI

Der US-Konzern hat seine Cloud-Plattform OCI mit generativen KI-Services ausgestattet. Das neue Angebot ist auch Grundlage für KI-Funktionen im SaaS-Portfolio von Oracle.

publiziert am 20.9.2023
image

Anwendergruppe: Cloud-only "keine Option" für SAP

Der ERP-Riese muss dafür sorgen, dass alle Kunden von Innovationen im Bereich KI oder grüne Technologie profitieren können, findet die SAP-Anwendergruppe.

publiziert am 19.9.2023
image

Oracles Database kommt in Azure Rechen­zentren

Microsoft und Oracle vertiefen ihre Partnerschaft und machen Oracle-Hardware und -Software direkt innerhalb von Azure verfügbar.

publiziert am 15.9.2023